Das Tuchmacher Museum Bramsche wurde 1997 eröffnet. Es beschäftigt sich mit der Herstellung insbesondere von Woll-Tuchen und befindet sich in den Gebäuden der Bramscher Tuchmacher-Innung, die ihren Betrieb 1972 einstellte. Im Zentrum des Museums steht die Vorführung historischer Maschinen zum Spinnen und Weben. Im Museum wird der vollständige Prozess des Tuchmachens, vom Kämmen der Wolle, Färben über das Spinnen bis zum Weben demonstriert. Besonders beeindruckend sind die Spinnmaschine mit ca. 100 Spindeln und der Jacquard-Webstuhl. Seit 2010 gehört das Tuchmacher-Museum zur Route der Industriekultur im Nordwesten.
In den Räumlichkeiten des Museums finden daneben aber auch regelmäßig Konzerte sowie Ausstellungen zu Kunst oder historischen bzw. technischen Themen statt.
Auch auf der Internetpräsenz gibt es viel Interessantes zu entdecken, zu all den Themen rund um das Tuchmacher Museum, seine Geschichte, Sammlungen, Ausstellungen und Veranstaltungen – regelmäßige Einblicke hinter die Kulissen inklusive:

www.tuchmachermuseum.de/museum
www.tuchmachermuseum.de/museum/blog

Copyright: Tuchmacher Museum Bramsche