Christoph Sieber

„Sieber ist immer er selbst. Ein Multitalent, das mit bunten Bällen ebenso jongliert wie mit Erwartung und Empfindung. Ruckzuck gehören ihm die Publikums-Sympathien.“

Mark Daniel, Leipzig

Christoph Sieber ist Kabarettist, Autor und Moderator. Der studierte Pantomime ist seit Januar 2019 mit seinem sechsten Soloprogramm „Mensch bleiben“ auf Tour. Er ist u.a. Träger des „Deutschen Kleinkunstpreises 2015″ sowie häufiger und gern gesehener Gast in unterschiedlichen TV-Formaten, zuletzt z.B. bei der „Anstalt“, „Pufpaffs Happy Hour“ oder den „Mitternachtsspitzen“. Zusammen mit Tobias Mann gestaltet er beim ZDF im Vierwochenturnus das Late-Night-Comedy-Format „Mann, Sieber!“, die 2018 den „Deutschen Comedypreis“ in der Kategorie „Beste Satireshow“ gewann.

www.christoph-sieber.de

Roland Riebeling

Roland Riebeling, ein Ruhrpott Urgestein, mit ganzer Seele verwurzelt – seit 1978. Natürlich studierte er an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Engagements in Oberhausen, in Bonn, in Essen am Grillo Theater. „Auch wenn ich unterwegs bin, bin ich nie wirklich aus dem Ruhrgebiet wech“. Am Schauspielhaus Bochum war er viele Jahre im Ensemble, spielte dort u.a. „ Mephisto“, „König Heinrich VI.“ Er glänzt in dem Ein-Mann-Stück „Kontrabass“ an verschieden Bühnen in NRW. 2004 und 2005 wurde Roland mit dem Deutschen Comedy-Preis ausgezeichnet und 2017 mit dem Bochumer Theaterpreis geehrt. Seine Filmografie ist lang. Im Tatort Köln ist er seit 2018 aus dem Ermittler-Team nicht wegzudenken. Von sich selbst sagt er, er sei ein „Duracell-Häschen, ein Dauerrenner.“ An der Folkwang Universität, sowie am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück ist er Dozent, am Theater in Bonn Gastregisseur. Wunderbar seine Darstellung als alleinerziehender Vater in der mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Netflix-Serie „How to sell drugs online (fast)“. Sein Leitfaden: „Da keine Anstrengung ausreicht, dass ein Mensch fliegen kann, muss es ohne Anstrengung geschehen“. Roland Riebeling hat ein Faible für Krawatten, aber wirklich bemerkenswert ist, er spricht tatsächlich chinesisch!

www.luxtalents.com/clients/roland-riebeling

Christoph Prégardien

„Christoph Prégardien vollbringt wahre Wunderdinge, und wer einmal seine verzehrende, absolut intonationsreine Deutung von Schuberts „Nacht und Träume“ gehört hat, wird nicht mehr widerstehen können.“ 
Fono Forum

Christoph Prégardien ist einer der bedeutendsten lyrischen Tenöre unserer Zeit. In der laufenden Saison konzertiert er u.a. an der Wigmore Hall London, am Concertgebouw Amsterdam, in Madrid, Turin, New York, Washington, Chicago sowie Cleveland. Prégardien, als Kind bei den Limburger Domsingknaben musikalisch großgeworden, weiß um die Kraft von kulturellem Erleben.

www.pregardien.com