Was wäre die KUKUK ohne all die tollen Veranstalter in Stadt und Landkreis Osnabrück? Wir sind äußerst dankbar, dass so viele Institutionen mithelfen, soziale und kulturelle Teilhabe für Menschen mit schmalem Geldbeutel zu ermöglichen! Hier eine alphabetisch sortierte Übersicht:

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

ADFC Osnabrück

www.adfc-osnabrueck.de

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Kreisverband Osnabrück e. V. vertritt die Interessen von Radfahrer*innen in der Region, von denen rund 1.000 bereits Vereinsmitglieder mit. Der Kreisverband von Stadt und Land Osnabrück bietet kostenlose Verbraucherberatung zu Fahrradkauf, -technik, Ergonomie u. v. m. Er arbeitet außerdem auf allen Ebenen an der Verbesserung und dem Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur. Viele ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sind im Verein tätig und bieten darüber hinaus rund 150 geführte Radtouren jährlich an.

ADFC Kreisverband Osnabrück e. V.
Große Gildewart 12
49074 Osnabrück

Karten nach Verfügbarkeit (i. d. R. unbegrenzt), Mehrtagestouren ausgenommen

Altstädter Bücherstuben

www.altstaedter-buecherstuben.de

Die Altstädter Bücherstuben bestehen seit nunmehr über 60 Jahren. Das Geschäft befindet sich in schöner Lage am Rande der Osnabrücker Altstadt. Die Inhaberin es sich zur Aufgabe gemacht, die alte Tradition des inhabergeführten und unabhängigen Buchhandels zu pflegen – einladend , persönlich, unverwechselbar. Im belletristischen Sortiment hat auch gerade das besondere Buch seinen festen Platz. So finden sich bei den Altstädter Bücherstuben auch Titel kleiner Verlage, Bücher mit bibliophiler Ausstattung und den literarisch anspruchsvollen Roman.

Altstädter Bücherstuben
Bierstr. 37
49074 Osnabrück
0541 26391

5 Karten an der Abendkasse

B

Bad Rothenfelde | Kur und Touristik GmbH

www.bad-rothenfelde.de

Die Kur & Touristik Bad Rothenfelde GmbH ist touristischer Dienstleister aus Überzeugung. Wann immer es in Bad Rothenfelde etwas zu erleben gibt, informiert sie umfassend und aktuell darüber. U. a. im Haus des Gastes und im Kurgarten finden eigens von der Kur und Touristik GmbH organisierte Veranstaltungen statt, zu denen sie auch die KUKUK-Inhaber herzlich einlädt.

Kur und Touristik Bad Rothenfelde GmbH
Am Kurpark 12
49214 Bad Rothenfelde
05424 22180

10 Karten im Vorverkauf (tel. Reservierung möglich)

Bläserphilharmonie Osnabrück

www.blaeserphilharmonie-os.de

Die Bläserphilharmonie Osnabrück begeistert seit 2011 mit seinem vitalen Spiel und seinem eindrucksvollen Klang. Hinter dem Erfolg stehen neben der sorgsamen und detailgetreuen musikalischen Einstudierung innovative Projekte mit ansprechenden und anspruchsvollen Programmen, die Impulse und Motivation freisetzen sollen, in neue Dimensionen der Bläsersinfonik einzutauchen.
Die Konzertprogramme zeichnen sich dabei insbesondere durch stilistische Kreativität und niveauvolle konzeptionelle „rote Fäden“ aus. Sie machen gleichsam deutlich, dass es dem Orchester und ihrem künstlerischen Leiter Jens Schröer wichtig ist, nicht nur qualitativ hochwertige Bläsermusik zu präsentieren, sondern immer wieder konzertantes Neuland durch selten gespielte Werke oder Erstaufführungen bedeutender Komponisten bei hohem musikalischen Anspruch darzubieten. Immer wieder stehen zudem neben reinen Orchesterprogrammen, größeren Chor-Orchesterprojekten, Kammermusikkonzerten und szenischen Lesungen mit Musik auch Solistenkonzerte im Zentrum.

Bläserphilharmonie Osnabrück e. V.
Martin-Luther-Str. 14
49205 Hasbergen

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen

Bastard Club

www.bastardclub.de

Seit Mitte 2011 verfolgt der Hardcore Family e.V. kontinuierlich seine Ziele: Der Verein möchte die Subkultur des (Punk-) Rocks fördern und die Angebote rund um diese(s) Genre weiter ausbauen und attraktiv gestalten. Dazu gehört auch, Events zu veranstalten, die für sozial Schwächere finanziell tragbar sind, sowie Musik als Kulturgut auch für den kleinen Geldbeutel anzubieten.
Aggressionen und andere negative Gefühle sollen mit Hilfe des Vereins in positive Energie umgewandelt werden. Eine Möglichkeit des Frustrationsabbaus ist das kreative Schaffen eigener Musikstücke. Der HC Family e.V. bietet daher den Mitgliedern, Jugendlichen und Nachwuchskünstlern in seinem Vereinsheim, dem Bastard Club, die Möglichkeit, auf der Bühne zu stehen und vor Publikum aufzutreten.
Oberste Priorität des Vereins ist die Vermittlung traditioneller Werte wie Freiheit, Gerechtigkeit, Aufrichtigkeit, Respekt, Familie, Freundschaft, Loyalität, Toleranz, Einstehen für einander. Er toleriert keine radikal politischen sowie religiösen Ideologien.

Bastard Club | Hardcore Family e. V.
Buersche Str. 8
49074 Osnabrück
0541 9159-0178 (ab 19 Uhr)

2 Karten an der Abendkasse (je KUKUK begrenzt auf 1 Veranstaltung/Monat)

BRIDFAS | The Arts Society Osnabrück

www.theartssociety-osnabrueck.de

Die British Decorative and Fine Arts Society of Osnabrück e. V. ist Mitglied der The Arts Society, eine der führenden gemeinnützigen Gesellschaften im Kunstbereich in Großbritannien. Sie bietet ein Jahresprogramm zu den Schönen Künsten. Die illustrierten Vorträge werden in englischer Sprache gehalten, weitgehend von Experten aus Großbritannien. Dabei berücksichtigen die Vortragenden, dass Englisch für die meisten unserer Zuhörer nicht die Muttersprache ist. Bis auf wenige Ausnahmen können die Veranstaltungen von allen Interessierten besucht werden.

BriDFAS of Osnabrück e. V.
05472 2487

Karten an der Abendkasse

C

Chöre am Dom | Dommusik Osnabrück

www.dommusik-os.de

Die Chormusik am Dom St. Petrus in Osnabrück zählt zu den ältesten Chortraditionen Deutschlands. Ende des 8. Jahrhunderts veranlasste Karl der Große den Bau einer Kirche und Schule an der Hase. Die Schüler an den Domschulen sollten außer Lesen und Schreiben auch den Choralgesang lernen. Aus dieser Tradition heraus entstand der Domchor, der heute bis zu 400 Mitglieder zählt.
Am Hohen Dom zu Osnabrück sind heutzutage drei verschiedene Chorgruppen beheimatet:
Die Domsingschule, die alle Singangebote für Kinder beinhaltet, der Osnabrücker Jugendchor e. V. und der Osnabrücker Domchor, der sich als renommeirter, gemischter Erwachsenenchor etabliert hat. Hinzu kommt die Choralschola, die aus den reinen Männerstimmen des Domchores besteht. Alle Chorgruppen tragen zur Gestaltung der Liturgie am Dom bei und bieten zudem über das Jahr eine Reihe an Konzerten und sonstigen Auftritten dar.

Chöre am Dom | Dommusik Osnabrück
Clemens Breitschaft
Kleine Domsfreiheit 23
49074 Osnabrück
0541 318-492

Wechselnde Kartenkontingente an der Abendkasse

Classic con Brio

www.classic-con-brio.de

Kammermusik auf höchstem internationalen Niveau hat sich das Classic-Con-Brio Festival Osnabrück zum Ziel gesetzt. Mit den Künstler*innen, die in den letzten 25 Jahren hierfür gewonnen wurden, konnten dem interessierten Konzertpublikum zahlreiche unvergessliche musikalische Erlebnisse geboten werden. Beim Classic-Con-Brio Festival Osnabrück stehen musikalische Qualität und künstlerische Ernsthaftigkeit im Mittelpunkt, wobei die Spontanität des Augenblicks auf der Bühne den Funken zu den Zuhörer*innen überspringen lässt. Öffentliche Proben ermöglichen zudem ein Hineinschnuppern in die Festivalatmosphäre und ein näheres Kennenlernen der Musiker*innen.

Classic-Con-Brio Festival Osnabrück | Schlossverein Osnabrück e. V.
Dr. Hagen Gleisner
Am Reitplatz 20
49143 Bissendorf
05402 5309

10 Karten an der Abendkasse

Choreos

www.choreos20.de

Aus dem Spannungsfeld von Gesang, Poesie und Bewegung erwächst die Energie, die Choreos‘ Produktionen zu einem Feuerwerk der Gefühle werden lässt. In ihnen wird der Urimpuls zur Bewegung freisetzt und mit Raum und Licht verbunden zur Darstellung geformt.
Inspiration für die Arbeit Choreos‘ ist der Mensch, der das Vorbild für das Ensemble in der Darstellung auf der Bühne ist. Das Wissen um den Raum und die darin ruhenden Energien werden zudem für die Inszenierungen von Chorgesang genutzt.
Der Dialog zwischen Innen- und Außenwahrnehmung, die Wechselwirkungen von Individuum und Kollektiv sowie Chorgesang auf höchstem Niveau sind die Grundansätze von Choreos.

Choreos

10 Karten im Vorverkauf der Tourist Information Osnabrück und an der Abendkasse

D

DFG | Deutsch-Französische Gesellschaft Osnabrück

www.dfg-osnabrueck.de

Das Ziel der Deutsch-Französischen Gesellschaft ist die Förderung von Kunst und Kultur zum einen, sowie von Bildung und Erziehung zum anderen. Dazu dienen vielfältige Veranstaltungen sowohl für die Mitglieder des Vereins als auch für die interessierte Öffentlichkeit. Angeboten werden z. B. Chanson-, Vortrags- und Theaterabende, zu denen regelmäßig französischsprachige Autor*innen und Künstler*innen aus aller Welt eingeladen werden. Desweiteren werden gemütliche Radwanderungen und gemeinsame Essen angeboten. Enge Kontakte bestehen überdies zur „Botschaft“ Osnabrücks französischer Partnerstadt Angers und zu mehreren Osnabrücker Institutionen.

Deutsch-Französische Gesellschaft Osnabrück e. V.
0541 59569

Wechselnde Kartenkontingente an der Abendkasse

Die Christengemeinschaft – Gemeinde Osnabrück

www.christengemeinschaft.de/gemeinden/osnabrueck

Die Christengemeinschaft ist in Osnabrück in der Johannis-Kapelle zuhause, welche im Jahr 1874 von Baumeister Propfe in neugotischem Stil erbaut wurde. Zu jener Zeit musste die Johanniskirche ihren Friedhof an den damaligen Stadtrand verlegen und hatte deshalb den Bau der Kapelle in Auftrag gegeben. Kirche und Friedhof sind nach Johannes dem Täufer benannt. In unserem Jahrhundert ging die Verwaltung von Friedhof und Kapelle an die Stadt Osnabrück über.
Als der Rat der Stadt die Umwandlung des Friedhofs in einen „Park mit Friedhofscharakter“ beschloss, mietete die Christengemeinschaft die denkmalsgeschützte Kapelle im Jahr 1984. Sie wurde im Innern renoviert und umgebaut und dient jetzt ganz dem Gemeindeleben.
Darüber hinaus wird sie immer häufiger als Ort für ausgesuchte Veranstaltungen genutzt, so dass sie inzwischen außerdem als ein Hort der sozialen und kulturellen Begegnung dient.

Die Christengemeinschaft – Gemeinde Osnabrück
Johannis-Kapelle
Iburger Str. 54
49082 Osnabrück
0541 588371

Eintritt frei, Spende erbeten

DIGOS | Deutsch-Italienische Gesellschaft Osnabrück

www.italien-freunde.de/Osnabrueck

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft besteht seit 1987 als eingetragener Verein in Osnabrück und bringt seitdem die italienische Wesensart in die Friedensstadt, indem sie verschiedene kulturelle Events organisiert und in geselligem Miteinander und Austausch die deutsch-italienische Freundschaft pflegt. Mitglieder, Freunde und alle Italienliebhaber sind herzlich eingeladen, zu den Veranstaltungen dazuzustoßen und ein wenig der italienischen Lebensart in Deutschland zu frönen.

Deutsch-Italienische Gesellschaft Osnabrück e. V. (DIGOS)
0541 8601617

5 Karten an der Abendkasse und im Vorverkauf

Domorgelmusiken | Dommusik Osnabrück

www.dommusik-os.de 

Kirchenmusik spielt in der christlichen Liturgie eine große Rolle. Wo kirchlich gefeiert wird, ist meistens Musik mit im Spiel. Denn sie verbindet und hilft uns, Dinge zum Ausdruck zu bringen, die mit Worten kaum zu beschreiben sind. Doch auch außerhalb der Gottesdienste genießen viele Menschen geistliche Musik. Die zahlreichen Besucher*innen von Kirchenkonzerten, Orgel-Wochen und vielen anderen musikalischen Veranstaltungen zeigen, dass Kirchenmusik bis heute begeistert und einen hohen kulturellen Wert hat. Eine lebendige Pastoral wäre ohne Kirchenmusik kaum denkbar. Tausende Chorsänger*innen, Kantor*innen, Organist*innen und andere Musiker*innen stärken und beflügeln durch ihren musikalischen Einsatz die Gemeinden des Bistums und somit die Kulturregion Osnabrück.
Einmal jährlich trägt das Domkapitel zu Osnabrück mit der Veranstaltung von 5 Konzerten in der Reihe „Domorgelmusiken“ mit sorgsam ausgewählten internationalen Organist*innen und Musikwerken dazu bei.

Domorgelmusiken | Dommusik Osnabrück
Dominique Sauer
Kleine Domsfreiheit 23
49074 Osnabrück
0541 318-449

10 Karten an der Abendkasse

Die Bühnenläufer

www.facebook.com/diebuehnenlaeufer

Die Bühnenläufer ist spielfreudige Amateurtheatergruppe aus Osnabrück, die seit einigen Jahren an verschiedenen Spielorten der Stadt die unterschiedlichsten Stücke aufführt. Nach einer Phase mit wechselnden Besetzungen hat sich mittlerweile eine funktionierende Gruppe gefunden und eingespielt, die sich auch regelmäßig zu ereignisreichen Proben trifft. Mal lustig, mal ernst, mal skurril, mal dramatisch, mal lapidar – die Bandbreite ist vielfältig. Das Motto der Bühnenläufer lautet: „Freude an Theater – Lust auf Neues – Osnabrück als unsere Heimat“. Ein Stück pro Jahr – dafür wird intensiv, ausdauernd, engagiert geprobt und genauso gespielt.

5 Karten an der Abendkasse

Die Theatermacher

www.de-de.facebook.com/theatermacherosnabrueck

Die Theatermacher sind ein Team von engagierten Schauspieler*innen, Autor*innen & Musiker*innen, die moderne integrative und soziokulturelle Theater & Kulturveranstaltungen inszenieren und auch vor sozialkritischen Themen nicht Halt machen. Ihr Anliegen ist es, den an der Kunst interessierten Menschen nicht nur Theater und Kultur anzubieten, sondern auch die Wirklichkeit im oftmals von den Medien erzeugten Zerrbild unserer Gesellschaft zu spiegeln. Häufig kommen sie mit ihrem Theateransatz ernst daher, gelegentlich aber werfen sie auch einen leicht amüsierten Blick von außen auf die Menschen und ihre Verhaltensweisen – dabei nehmen sie sich selbst natürlich nicht aus. Daher lautet ihr Slogan: „Unser Anspruch – Deine Wirklichkeit“

Die Theatermacher
Nils Stikkan
Knollstr. 58a
49088 Osnabrück
0541 67392241

Karten nach Verfügbarkeit an der Abendkasse

Diözesanmuseum | Domschatzkammer

www.bistum-osnabrueck.de/dioezesanmuseum

Exponate aus mehr als zehn Jahrhunderten erstrahlen auf rund 500 Quadratmetern Fläche im Licht neuer Hightech-Vitrinen. Von den Anfängen bis heute – nach diesem Konzept ist die Ausstellung aufgebaut. Direkt am Eingang verweist eine Taubenfibel symbolisch auf die ersten Christen in Osnabrück. Die kostbare Brosche ist eines der bedeutendsten Objekte der Ausstellung: Sie wurde in einem Grab innerhalb des Domfriedhofes gefunden und stammt aus der Anfangszeit des Bistums, aus dem frühen 9. Jahrhundert. Exponate zum Thema Karlstradition verweisen auf den Bistumsgründer Karl den Großen, unter anderem das Schachspiel des Kaisers aus dem 10. Jahrhundert. Ein Modell des Doms zeigt den Kirchenbau zum Anfassen.
Und der Domschatz? Der steht auf Stelzen! Dafür wurde im Museum ein „Raum im Raum“ geschaffen und als begehbarer Tresor in die vorhandenen Räumlichkeiten hineingesetzt.
Zudem bietet das Museum regelmäßige Sonderausstellungen.
Überdies hält das Museumsteam auch Angebote speziell für Kinder und Jugendliche bereit, wie z. B. museumspädagogische Führungen und Workshops sowie Ideen für Geburtstagsfeiern vor Ort.

Diözesanmuseum und Domschatzkammer
Domhof 12
49074 Osnabrück
0541 318-481

Karten an der Museumskasse | Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei

Draiflessen Collection

www.draiflessen.com

Die Draiflessen Collection wurde 2009 auf Initiative der Unternehmerfamilie Brenninkmeijer gegründet. Sie präsentiert regelmäßig Ausstellungen zu gesellschaftlich relevanten Themen, die aus künstlerischer und wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet werden. Jede Ausstellung wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm sowie spezifische museumspädagogische Vermittlungsangebote und Workshops für Erwachsene, Kinder und Familien ergänzt.
Die Draiflessen Collection ist darüber hinaus der Ort, an dem ein umfangreiches Archiv zur Sammlung, Sicherung und Erforschung von Zeugnissen der Familien- und Unternehmensgeschichte beheimatet ist.

Draiflessen Collection
Georgstr. 18
49497 Mettingen
05452 9168-0

Karten an der Museumskasse | Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei

E

EMAF | European Media Art Festival

www.emaf.de

Das European Media Art Festival (EMAF) zählt seit über 25 Jahren zu den bedeutendsten Foren der internationalen Medienkunst. Als Treffpunkt für Künstler*innen, Kurator*innen, Verleiher*innen, Galerist*innen und Fachpublikum prägt es entscheidend die Thematik, Ästhetik und Zukunft der medialen Kunst. Das EMAF bietet jährlich einen aktuellen und historischen Überblick mit Experimentalfilmen, Installationen, Performances, digitalen Formaten und hybriden Formen. Dabei reicht das inhaltliche Spektrum von persönlichen und politischen Themen oder gestalterischen Experimenten bis zu provokanten Aussagen aus dem Spannungsfeld „Medienkunst – Gesellschaft“. Das Festival versteht sich als Ort des Experiments und als Labor, in dem Ungewöhnliches, Versuche und Wagnisse entstehen und präsentiert werden.

EMAF | European Media Art Festival
Lohstr. 45a
49074 Osnabrück
0541 21658

Karten an den Kassen der Veranstaltungsorte

Erstes unordentliches Zimmertheater

www.zimmertheater-online.de

Seit 1996 ist das erste unordentliche Zimmertheater eine feste kulturelle Institution in Osnabrück. Es verfügt im Medienhaus in der Lohstraße über eigene Probenräume und einen eigenen Aufführungsraum. Dieser hat 45 Sitzplätze. Zur Zeit engagieren sich ca. 50 Amateur-SchauspielerInnen in der Produktion neuer Stücke. Neben traditionellen und modernen Theaterstücken stehen auch Eigenproduktionen auf dem Spielplan. Seit einigen Jahren organisiert und gestaltet das erste unordentliche Zimmertheater das von der Stadt veranstaltete Steckenpferdreiten im Oktober jeden Jahres.

Erstes unordentliches Zimmertheater
Lohstr. 45a
49074 Osnabrück
0541 2599595

3 Karten an der Theaterkasse oder im Vorverkauf in der Tourist-Information Osnabrück

Euregio Musikfestival

www.euregio-musikfestival.de

Der Grundstein des Euregio Musikfestivals ist seit Beginn die Förderung hochtalentierter Musiker*innen im Städtedreieck Osnabrück – Münster – Enschede/Hengelo. Durch Medienpartnerschaften mit den größten Tageszeitungen in den Festivalregionen Westfalen, Niedersachsen und den Niederlanden, dem Rundfunksender WDR sowie die intensive Zusammenarbeit mit dem NDR, Klassik Radio und DeutschlandRadio hat sich das Euregio Musikfestival fest in den deutschen und niederländischen Kulturkalendern verankert.
Die Kooperationen mit angesehenen Wirtschaftsunternehmen aus dem In- und Ausland haben es dem Euregio Musikfestival regional und überregional ermöglicht, einen großen Bekanntheitsgrad zu erlangen.

Euregio Musikfestival UG
Corsicaskamp 13
49076 Osnabrück
0541 40712873

8 Karten pro Veranstaltung an der Abendkasse
(ausschließlich in Stadt und Landkreis Osnabrück)

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nikolai Bad Essen

www.st-nikolai-kirche.de

Die Gemeinde Bad Essen liegt am Übergang der Mittelgebirge zum Norddeutschen Tiefland. Das Wiehengebirge bedeckt ungefähr das südliche Drittel der Gemeinde und erreicht mit 211 m ü. NN seine größte Höhe. Sehenswert ist der historische
Bad Essener Ortskern mit seinen zahlreichen schmucken Fachwerkbauten und hier vor allem der malerische Kirchplatz mit der
St.-Nikolai-Kirche im Zentrum.
Die Kirche wurde im 14. Jahrhundert zunächst als dreijochige Saalkirche mit gerade geschlossenem Chor im frühgotischen Stil aus Bruchstein erbaut. Der heute vorhandene Fünfachtelschluss wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts angebaut, der Westturm wurde um 1491 errichtet. Von 1660 bis 1662 wurde die Kirche an der Südseite um ein zweijochiges Seitenschiff erweitert. Nördlich an den Chor ist die alte Sakristei angebaut. Der obere Teil des Turms stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Nikolai
Nikolaistr. 16
49152 Bad Essen
05472 4375

Max. 5 Karten an der Abendkasse

Ev.-luth. Nordwestgemeinde Osnabrück

www.nordwestgemeinde.wir-e.de

Die Nordwestgemeinde in Osnabrück befindet sich im Aufbruch. Zum 1. Januar 2015 aus den beiden ehemals selbständigen Kirchengemeinden Markus (zwischen Westerberg und Eversburg) und Stephanus (Atter) fusioniert, ist sie eine relativ junge Gemeinde. Sie wächst zusammen, und dieser Prozess birgt viele Chancen. Dort muss nicht alles so sein, wie „es immer war“. Vieles erfinden sie neu, auch zusammen mit der St.-Michaelis-Kirchengemeinde, mit der sie die Region „Nordwest“ bilden. Wer bei ihnen mitmacht, darf sich auf positive Überraschungen freuen. Es werden z.B. verschiedene Gottesdienste, Konzerte und Gruppentreffen für diverse Zielgruppen angeboten.

Ev.-luth. Nordwestgemeinde
Julius-Heywinkel-Weg 2
49076 Osnabrück
0541 6090209

10 Karten an der Abendkasse und im Vorverkauf im Gemeindebüro

Erich Maria Remarque-Friedenszentrum

www.remarque.uni-osnabrueck.de

Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum beherbergt eine Dauerausstellung zu Leben und Werk des in Osnabrück geborenen Autors und ein Archiv mit der angeschlossenen Forschungsstelle Krieg und Literatur.
Die Dauerausstellung zu Leben und Werk Erich Maria Remarques bietet an Hand von zahlreichen Photographien, Dokumenten und Handschriften einen detaillierten Blick in das Leben, das Werk und das Denken des berühmten Schriftstellers. Einen Schwerpunkt bildet die weltweite, zumeist sehr kontroverse Rezeption der Werke Remarques. Neben der ständigen Ausstellung werden wechselnde Sonderausstellungen zum Themenbereich Krieg und Kultur präsentiert.
Schwerpunkt der Arbeit des Erich Maria Remarque-Archivs ist die Aufarbeitung von Leben und Werk des Osnabrücker Autors. Eine Sammlung von Originalen und Materialien liefert den Grundstein, zahlreiche Bibliographien und Forschungsarbeiten das wissenschaftliche Instrumentarium für die intensive Auseinandersetzung mit ihm. Dauer- und Sonderausstellungen präsentieren die Sammlungen und vermitteln die Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit.

Erich Maria Remarque-Friedenszentrum
Markt 6
49069 Osnabrück
0541 323-3292

Eintritt frei

Erzähltheater Osnabrück

www.erzaehltheater-os.de

Das Erzähltheater Osnabrück versteht sich in der Tradition des Storytellings, des freien Erzählens als Interaktion zwischen den Menschen, zwischen Erzählerin und Publikum, und als Verbindung zwischen unserem alten Wissen der Jahrhunderten und unserem heutigen Wissen. Es ist die Verbindung zwischen der Erzählerin und dem Publikum. Es braucht beides: das Wort, die Stimme und den Ausdruck der Erzählerin genauso wie das Publikum, seine Ohren, seine inneren Bilder und seine Reaktion. Das Erzählen ist der künstlerische individuelle Ausdruck der Worte, die in den Zuhörerenden Bilder entstehen lassen. Bilder und Wege zu neuen Welten, zu neuen Blickwinkeln und neuen Träumen. Es berichtet vom Leben, von seinen Krisen, seinen Täler und Höhen, von Licht und Schatten, vom Nein und vom Ja. Es berichtet von den zwei Seelen in unserer Brust und ihrem ewigen Kampf in uns. Das Erzählen ist ein Teil unseres Menschseins. Es beschreibt unser Leben, unseren Alltag, unsere Wünsche und unsere Werte. Es ist der Klebstoff, der einzelne kurze Begebenheiten zu einem sinnvollen Ganzen verbinden kann.

Erzähltheater Osnabrück
Johannistorwall 76
49074 Osnabrück
0541 5804385

mind. 1-2 Karten an der Abendkasse – ggf. telefonisch erkundigen

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Katharinen Osnabrück

www.katharinen.net

St. Katharinen ist die Gemeinde der Begegnung. Sie gibt Menschen Raum für die verschiedensten Begegnungen: mit Gott und mit sich selbst, mit anderen Menschen, Begegnung mit der Musik und mit der Kunst. Zur St. Katharinengemeinde gehören etwa 6200 Mitglieder. Viele qualifizierte Mitarbeiter*innen sowie zahlreiche Ehrenamtliche sind in der Gemeinde tätig. Die Gottesdienste und zahlreichen Gemeindeveranstaltungen bieten sowohl Gemeindemitgliedern als auch Besucher*innen aus Stadt und Landkreis Osnabrück ein abwechslungsreiches Angebot.
St. Katharinen ist eine junge Gemeinde. Aufgrund der Nähe zum Schloss und damit zur Universität ist sie zugleich Unversitätskirche, in der sowohl die Hochschulgottesdienste als auch Gottesdienste und Veranstaltungen der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) stattfinden.

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Katharinen
An der Katharinenkirche 8
49074 Osnabrück
0541 60028-30

Karten:
– bei Konzerten unbegrenzt in der preiswertesten Kategorie
– bei anderen Veranstaltungen 10 Karten an der Abendkasse

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Martin Bramsche

www.kirchenmusik-bramsche.de

Die Kirchenmusik spielt im Gemeindeleben von St. Martin eine große Rolle:
Insgesamt ca. 240 Menschen zwischen vier und 91 Jahren treffen sich jede Woche im Gemeindehaus St. Martin zum gemeinsamen Singen und Musizieren. Es gibt sieben Vokalchöre und einen Posaunenchor, fünf Chöre werden von Kantorin Eva Gronemann geleitet, drei Chöre sind unter eigener Leitung. Alle musikalischen Gruppen bereichern den Gottesdienst und haben außerdem kleine und große Aufführungen (ein jährliches Oratorium, a capella-Konzerte, Kindermusicals, Jugendmusiktheater, Gemeindefest, …) Neben den Chören wirken immer wieder Vokal- und Instrumental-Solisten oder eine spontan zusammengestellte Band im Gottesdienst mit, und es finden regelmäßig diverse Konzerte und Veranstaltungen statt.

Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Martin Bramsche
Gerhart-Hauptmannstr. 12
49565 Bramsche
05461 937945

10 Karten bei allen eintrittspflichtigen Konzerten in St. Martin an der Abendkasse

Ev.-luth. Paulusgemeinde Osnabrück

www.paul-os.de

Ein lebendiges Christsein in einer persönlichen Verbindung zu Jesus Christus ist das Hauptanliegen der Paulusgemeinde. Gemeindeaufbau und Evangelisation werden groß geschrieben. In einem Stadtteil mit sozialen Brennpunkten versucht die Kirchengemeinde den gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen und sich für die Menschen im Schinkel zu engagieren. Das Profil der Kirchengemeinde ist wertkonservativ und doch weltoffen, missionarisch und tolerant zugleich – sie handelt im Sinne des Leitwortes „Weil die Liebe zu Christus und zu den Menschen das Wichtigste ist“. Zur Unterstützung und Förderung des gemeindlichen Lebens gründete sich 1983 der Evangelische Hilfsverein für Gemeindearbeit Osnabrück-Schinkel e. V., der sich 2016 umbenannte in PaulusFreunde e. V.

Ev.-luth. Paulusgemeinde
Wesereschstr. 76
49084 Osnabrück
0541 6002623

15 Karten pro Veranstaltung mit Eintritt – Vorverkauf im Gemeindebüro

F

Festival des neuen japanischen Films

www.facebook.com/japanfilm

Das Festival des neuen japanischen Films ist in seiner Form einzigartig in Niedersachsen und findet mittlerweile seit über 20 Jahren statt. Alle zwei Jahre im November werden neu produzierte japanische Filme präsentiert, die künstlerisch herausragend sind und verschiedenen Genres entstammen. Darüber hinaus organisieren die vollständig ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen ein umfängliches Rahmenprogramm mit verschiedenen Workshops und ergänzenden Ausstellungen. Hier wird das japanische Kino gefeiert, spannende Unterhaltung geliefert, und es werden aufregende Entdeckungen angeboten. Das Festival findet im Haus der Jugend, der Lagerhalle Osnabrück und dem Cinema-Arthouse statt. Organisiert wird die Veranstaltung durch Mitglieder des als gemeinnützig anerkannten Vereins Sozio-kultureller Dialog e. V., der anlässlich der Planungen für die erste Ausgabe dieses Festivals 1998 gegründet wurde.

SokulD – Soziokultureller Dialog e. V.
Parkstr. 15
49080 Osnabrück

15 Karten pro Film an der Abendkasse

Figurentheater Osnabrück

www.figurentheater-osnabrueck.de

Die Figurentheaterinitiative Osnabrück e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der mit dem Ziel gegründet wurde, das Puppenspiel in der Region zu fördern und ein Kommunikationszentrum für Puppenspieler*innen und Freund*innen des Puppenspiels zu sein. In Osnabrück ist es gelungen, die längst überfällige Würdigung einer Theaterform, die noch vor einigen Jahren allenfalls als Geheimtipp galt, zu manifestieren. Ein breites Publikum hat sich dem Figurentheater geöffnet und ist ihm seit der Eröffnung treu geblieben.
Bundesweit ist das Figurentheater Osnabrück einzigartig in seiner Bandbreite, der Vielfalt der Gruppen aus dem In- und Ausland. Es bietet 4-5 Vorstellungen wöchentlich, davon 3 Kinderveranstaltungen und 1-2 Abendveranstaltungen, sowie Sonderveranstaltungen. Die Stücke richten sich an verschiedene Altersgruppen. Die jüngsten Zuschauer*innen können 2 Jahre alt sein, und nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Figurentheaterinitiative Osnabrück e. V.
Figurentheater Alte Fuhrhalterei
Kleine Gildewart 9
49074 Osnabrück
0541 27257

1 Platzpaket (2 Karten) im Vorverkauf | Reservierung erforderlich

FOKUS | Forum Osnabrück für Kultur und Soziales

www.fokus-os.de

Das Forum Osnabrück für Kultur und Soziales e. V. (FOKUS) wurde 1990 auf Initiative der Leitung des Hauses der Jugend mit dem Ziel gegründet, eine innovative und kreative Körperschaft auf der Schnittstelle zwischen Jugendarbeit und Kultur zu schaffen. FOKUS ist mit allem ausgestattet, was zur Umsetzung von Ideen und Projekten hilfreich oder notwendig ist – allem voran das nötige fachliche Knowhow sowie eine professionelle Infrastruktur.
In der Regel werden Gruppen oder Institutionen unterstützt und gefördert, denen es an einzelnen Anforderungen zur Umsetzung ihrer Projekte mangelt. Häufig wird dabei sogar mit einer großen Anzahl an Institutionen des Kulturbereichs, Jugendeinrichtungen, Künstler*innen, Vertreter*innen der freien Wirtschaft und Einzelpersonen kooperiert, wie z. B. bei den Projekten Sommer in der Stadt, Kultur im Innenhof oder den Jugend-Kultur-Tagen gut ersichtlich ist.

FOKUS | Forum Osnabrück für Kultur und Soziales e. V.
Große Gildewart 6
49074 Osnabrück
0541 9393-4510

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen im Vorverkauf im KUKUK-Büro des KAOS e. V.

Frauenberatungsstelle Osnabrück

www.frauenberatung-os.de

Das Motto der Frauenberatungsstelle Osnabrück lautet: „Frauen helfen Frauen“. Im Hintergrund steht der feministische Grundgedanke aus Solidarität, Respekt und Parteilichkeit. Das bedeutet, dass dort jede Frau mit ihrem Problem ernst genommen wird. Sie erfährt Respekt für ihre Sichtweise und ihr wird geholfen, Handlungsmöglichkeiten aufzudecken und Wege zu finden. Dem Team der Frauenberatungsstelle Osnabrück ist es wichtig, Frauen ihre Stärken und ihre Potenziale deutlich zu machen.
Die Beratung wird in Osnabrück und Bersenbrück angeboten und ist anonym und kostenlos – es werden sowohl kurzfristig Termine zu einem Gespräch vergegeben oder auch telefonisch Fragen der Ratsuchenden beantwortet.
Darüber hinaus bietet die Frauenberatungsstelle ein umfangreiches und vielfältiges Angebot an Gruppen, Vorträgen und Workshops an. Hier kann sich über bestimmte Themen informiert und neue Kontakte geknüpft werden oder frau einfach beisammen sein.

Frauenberatungsstelle Osnabrück
Spindelstr. 41
49074 Osnabrück
0541 803405

5 Karten pro freigegebener Veranstaltung an der Abendkasse (ausschließlich für Frauen!)

Festland – Kulturgut

www.festland-kultur.de

Heimatverbundenheit trifft Weltoffenheit – Festland ist ein Ort, an dem die Verbundenheit zur Heimat mit der Inspiration von Erfahrungen aus der ganzen Welt zusammenfinden sollen. Es ist ein lebendiger Ort, an dem Menschen von nah und fern zusammenkommen. Ein Ort, an dem getanzt wird, ein Ort der Kommunikation, ein Ort, an dem man so sein kann wie man ist – inmitten des Teutoburger Waldes. Im Festland kann Ruhe und Erholung, Spaß und Unterhaltung, Genuss und Leidenschaft erfahren werden. Denn Festland ist mehr als ein Hof. Die Idee „Festland“ vereint Kultur, Wirtschaft und die umgebende Natur zu einem besonderen Ort, an dem jeder das findet, was er braucht. Aus gegenseitiger Inspiration kann Großes erwachsen. Um es mit Johann Nestroy zu sagen: „Kultur beginnt im Herzen jedes einzelnen von uns.“

Festland – Kulturhof | Festland Event & Gastro GmbH & Co. KG
Wullbergstr. 2
49186 Bad Iburg
05403 7955640

50 Karten an der Abendkasse

Filmcafé Melle

www.stadtbibliothek-melle.de

Für alle, die ein Kino in Melle vermissen und gerne mit Gleichgesinnten in Kontakt kommen möchten, ist das Film-Café in der Stadtbibliothek das richtige Angebot! Die Veranstaltung wird gemütlich mit Kaffee oder Tee und einem Stück leckeren Blechkuchen begonnen und danach wird ein Film gezeigt, mal einen ganz neuen, mal einen Klassiker, mal eine Komödie, mal einen Film, der zum Nachdenken anregt. Gern werden, wenn möglich, auch Vorschläge aufgenommen.

Film-Café | Stadtbibliothek
Weststr. 2
49324 Melle
05422 959474

2 Karten | telefonische Anmeldung erforderlich

Forum am Dom

www.forum-am-dom.de

Im Herzen von Osnabrück, in direkter Nachbarschaft zum Theater Osnabrück, befindet sich das Forum am Dom. Mit dem angrenzenden Dom St. Petrus und dem Diözesanmuseum bildet es eine stimmige Einheit. Gastfreundschaft, Seelsorge, Information, Dialog und Kultur sind die zentralen Angebote, die im Forum am Dom für alle Besucher*innen der Stadt vorgehalten werden. Hier stellt sich das Bistum Osnabrück den Fragen der Vorbeieilenden und der Verweilenden – wer sucht, wird finden: Gesprächspartner*innen, Ruhe, Informationen über kirchliche Angebote, Antworten auf religiöse Fragen, Dialog und Kultur, Rat und Hilfe in den verschiedensten Lebenslagen.
Die Räume und das Café im Forum am Dom: ein Ort zum anregenden Verweilen, gemeinsamen Treffen, entspannten Ausruhen. Bildende und musische Veranstaltungen fördern darüber hinaus die Begegnung und den Austausch.

Forum am Dom
Domhof 12
49074 Osnabrück
0541 318-280

Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse.

G

Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht

www.gedenkstaetten-augustaschacht-osnabrueck.de

In der Region Osnabrück befinden sich zwei Erinnerungsorte, die durch ihre Vorgeschichte im Nationalsozialismus eng miteinander verbunden sind: Die Gedenkstätte Gestapokeller in Zellen der ehemaligen Geheimen Staatspolizei (Gestapo) im Schloss im Herzen der Stadt Osnabrück und die Gedenkstätte Augustaschacht in Gebäuden des früheren Arbeitserziehungslagers (AEL) Ohrbeck in Hasbergen im Landkreis Osnabrück – beide nur ca. 9 Kilometer voneinander entfernt. Sie bilden durch ihre historische Verbindung und die erhaltene Bausubstanz ein einzigartiges Ensemble mit besonderen und vielfältigen Lernmöglichkeiten.
Jährlich nutzen über 7.000 Menschen ihre Öffnungszeiten, Führungen, Bildungsangebote und Veranstaltungen. Zudem finden regelmäßig internationale und regionale Workcamps mit  jungen Teilnehmer*innen statt.

Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht e. V.
Zur Hüggelschlucht 4
49205 Hasbergen
05405 8959270

Eintritt in die Gedenkstätten frei | Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen

Grips & Co.

www.grips-und-co.de

Für Familien mit hochbegabten Kindern ist es in ihrer besonderen Situation wichtig, dass sie als Teil der vielfältigen Normalität in der Gesellschaft akzeptiert werden. Das Osnabrücker Zentrum für Begabungsförderung (OZBF) ist in der Region Osnabrück eine engagierte Interessenvertretung und kompetente Anlaufstelle für sie. Es informiert, berät, vernetzt und bietet Fortbildungen und Vorträge an, wobei der Schwerpunkt der Arbeit im Bereich Prävention liegt. Das Ziel ist die nachhaltige Verbesserung ihrer Lebensbedingungen in der Region Osnabrück.

Grips & Co. | Verein zur Förderung hochbegabter Kinder e. V.
Osnabrücker Zentrum für Begabungsförderung (OZBF)
Gröbelweg 18 a (Eingang Zum Töfatt)
49082 Osnabrück
0541 4076-1330

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen an der Abendkasse

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück

www.gcjz-osnabrueck.de

In mehr als 80 deutschen Städten gibt es Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ), in denen sich Menschen verschiedener christlicher Bekenntnisse, unterschiedlicher jüdischer Traditionen, aber auch anderer Religionen und Weltanschauungen engagieren. Verbindendes Ziel ist die Verwirklichung der Geschwisterlichkeit aller Menschen ohne Unterscheidung von Rasse, Glaube oder Herkunft.
Die GCJZ organisiert Vorträge über politische, kulturelle und religiöse Themen, Begegnungen untereinander, Gespräche über Deutungen der Heiligen Schrift sowie Fahrten ins In- und Ausland.
Überdies will das Projekt Judentum begreifen Schüler*innen und Erwachsenengruppen mit vielfältigen Workshops erfahrbar machen, wie Menschen jüdischen Glaubens leben und ihn ausüben.

GCJZ – Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e. V.
Lohstr. 16-18
49074 Osnabrück
0541 25624

bis zu 10 Karten an der Abendkasse oder im Vorverkauf

H

Haste Open Air

www.hasteopenair.de

Während des Weltjugendtages 2005 trafen sich Jugendliche aus der Kirchengemeinde San Nicolas y San Judas, Havanna, Kuba und der Christus König Gemeinde Osnabrück. In den Gesprächen wurden die schwierigen Lebensbedingungen auf Kuba schnell deutlich. Mit dem Anliegen, Hilfe leisten zu wollen, entstand die Idee eines Konzerts zugunsten der neu gewonnenen kubanischen Freundschaften.
Seit der Debütveranstaltung im Jahr 2008 findet das Benefizkonzert nun jährlich statt. Von Mal zu Mal locken wechselnde Bands mit ihrer Musik mehr und mehr begeisterte Besucher*innen an. Und seit 2016 findet das Konzertwochenende unter dem Namen Haste Open Air statt.
Der Name hat sich geändert – der Hintergrund aber nicht. Die Erlöse aus den Spenden gehen weiterhin an die kubanische Partnergemeinde sowie außerdem an eine regionale, soziale Einrichtung hier vor Ort.

Haste Open Air
Christus König Gemeinde
Bramstr. 105
49090 Osnabrück
0173 9188682

5 KUKUK-Kombi-Tickets im Vorverkauf im Pfarrbüro der Christus König Gemeinde, OS-Haste

Hula-Hoop | Kinder- und Kulturwerkstatt Haste

www.kinderwerkstatt.mobi

Die Kinder- und Kulturwerkstatt Hula-Hoop bietet mannigfaltige Spielangebote für Kinder auf Straßen- und Stadtteilfesten, Kindergarten- und Geburtstagsfeiern sowie Vereins- und Privatevents – Spaß und Unterhaltung sind garantiert.
Seien es die Klassiker, wie die Riesenmurmelbahn, die Wasserbaustelle, das bunte Kinderspektakel oder neuere Angebote, wie der Spielmobilanhänger, der Kinderaktions-Pavillon, die Hula-Hoop-Rollenrutsche und Bonanza – die lustige Pferderanch. Weitere Highlights sind die Siebenstern-Puppenbühne, das mobile Kasperletheater, Kistenklettern und vielfältige kreative Kinderworkshops, u. a. mit lustigen Figuren aus Luftballons und dem beliebten Kinderschminken.

Hula-Hoop | Kinder- und Kulturwerkstatt Haste
Lothar Stibbe
Bramscher Str. 245
49090 Osnabrück
0541 40751898 | 0176 25431000

5 Karten pro Veranstaltung | Kindergeburtstagsevents zum halben Preis

Hörsaal Events

www.hoersaal-events.de

„Raus aus dem Hörsaal, rein in die Kultur Osnabrücks!“ – unter diesem Motto möchte das Team um Daniel Klusmann sowohl Studierenden als auch Ehemaligen zeigen, dass die Hasestadt mehr als nur Hörsäle und Vorlesungen zu bieten hat. Dafür organisieren sie einige der bekanntesten hiesigen Studi-Events. Neben den legendären Profs der Nacht oder den berüchtigen Oh-Parties u. a.:
Kleiner Comedy Slam – Ähnlich wie beim allseits beliebten Poetry Slam liefern sich die Nachwuchs(-klein-)künstler*innen hier einen Battle der witzigen Art. In wechselnden (Klein-)Locations sammeln viele der Slammer*innen dabei ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne.
Abendvorlesung – Die Hörsäle der Hochschulen werden zur Bühne für Comedians wie Luke Mockridge, Sebastian Pufpaff, oder Oliver Polak. „Newcomer”, von denen bereits viele aus dem Fernsehen bekannt sind. Mit jeweils 45 Minuten füllen immer zwei Größen aus der Comedy-Welt die eineinhalb Stunden einer richtigen Vorlesung.

Hörsaal Events UG
Dammstr. 2
49084 Osnabrück

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen an der Abendkasse

I J

Institut für Musik | Hochschule Osnabrück

www.ifm.hs-osnabrueck.de

Das Institut für Musik (IfM) bildet in einer besonders praxisorientierten, innovativen Form Musikpädagog*innen aus, die in ihren Praxisfeldern professionell tätig werden können und an deren Entwicklung gestaltend mitwirken. Mit den Studienprofilen Popularmusik, Jazz, Klassik, Vokalpädagogik, Musiktheorie und Komposition, Elementare Musikpädagogik und Musical bietet das IfM ein breites Studienangebot für Instrumentalmusik und Gesang, wodurch es in der deutschen Bildungslandschaft eine Ausnahmeposition einnimmt.
Es versteht sich darüber hinaus als Einrichtung, die aktiv an der Gestaltung und Entwicklung des Kulturlebens der Stadt und der Region mitwirkt. Aus diesem Grund gehört die Pflege und Weiterentwicklung des traditionell gewachsenen Konzert- und Veranstaltungswesens in Osnabrück zum Studienprofil des IfM.

Hochschule Osnabrück | Institut für Musik
Gebäude FA
Caprivistr. 1
49076 Osnabrück
0541 969-3205

Karten ohne Begrenzung:
– bei ausgewählten Veranstaltungen an der Abendkasse
– bei Veranstaltungen im Theater auch im Vorverkauf an der Theaterkasse

Junge Philharmonie Osnabrück

www.jp-os.de

Die Junge Philharmonie Osnabrück ist ein junges und frisches Projektorchester, das sich zum Ziel gesetzt hat, in kurzen Projektphasen kreative, programmatische und ideenreiche Konzerte zu entwickeln und dabei vielleicht auch die ein oder andere Grenze der „Konzertkonventionen” zu sprengen. Dabei möchten sie sowohl inhaltlich, als auch musikalisch Altes mit Neuem kombinieren, erprobte und erfolgreiche Konzepte mit neuen und unbekannten Ideen verschränken, Nachwuchs mit Profis zusammenbringen und so eine außergewöhnliche, spannende und lebendige Erfahrung für Orchester und Publikum entstehen lassen. Die Erstbesetzung besteht aus 65 Musiker*innen im Alter von 13 bis 70 Jahren, aus Schüler*innen, Studierenden und Berufstätigen, die allesamt die Musik als Lebens- und Lernensgrundlage erleben und mit viel Engagement und Begeisterung dabei sind.

Junge Philharmonie Osnabrück e. V.
Christopher Wasmuth

20 Karten an der Abendkasse

K

K.A.F.F. | Kulturverein Petersburg

www.kaff-os.de

Als mittlerweile fester Bestandteil der freien Kulturszene, gründete sich der Kulturverein Petersburg e.V. 2010 am ehemaligen Güterbahnhof, um die Kulturschaffenden des dortigen Freiraum Petersburg mit ihren Interessen zu bündeln und zu vernetzen. Als Forum aller Aktiven ermöglicht der Verein seither ein buntes kulturelles Programm und bildet die Organisationsstruktur für eine Vielzahl kultureller Projekte in Osnabrück. Er fördert Experimentierräume für niedrigschwellige und zugleich vielfältige Kulturangebote. Nach der Verdrängung vom ehemaligen Güterbahnhof konnte der Verein im Sommer 2017 neue Räume am Osnabrücker Hafen anmieten, um die Vereinsarbeit weiter fortzuführen. Mit dem K.A.F.F. ist dort in Kollaboration mit neuen und alten Akteuer*innen ein neuer Freiraum für unkommerzielle Kultur entstanden.

K.A.F.F. – Das K. am fantastischen Freihafen | Kulturverein Petersburg e. V.
Am Speicher 3a
49090 Osnabrück

Karten an der Abendkasse

Kapelle der Stille

www.kapelle-der-stille.de

Die runde Kapelle der Stille gehört seit 1964 zur Ev.-luth. Bonnusgemeinde Osnabrück in der Weststadt. Sie ist durch einen Gang von der Kirche aus zu erreichen und gibt dem Projekt den Namen. Schon immer traf man sich hier bei besonderen Anlässen u. a. zum Gebet oder zur Andacht im kleineren Kreis. Erste Meditationsangebote fanden hier 2014 statt, da die Kapelle – insbesondere in den warmen Sommermonaten des Jahres – zum Sitzen in Stille geeignet ist.
Die Kapelle ist per se ein Ort, an dem man schon beim Eintreten zur Ruhe kommt. Wenn die Sonnenstrahlen durch das runde Oberlicht in die Mitte fallen, können dort die Sorgen abfallen und die Besucher*innen innerlich ruhig werden. Sie lädt zum Rückzug aus dem Alltagsstress und der Hektik des heutigen Lebens ein.

Kapelle der Stille | Ev.-luth. Bonnusgemeinde Osnabrück
Obere Martinistr. 54
49078 Osnabrück
0541 5804833

Karten können spätestens ab drei Wochen vor der Veranstaltung telefonisch vorbestellt werden

Kath. Pfarrgemeinde St. Johann Osnabrück

www.st-johann-os.de

Die drei Gemeinden St. Johann, St. Pius und Maria – Königin des Friedens bilden zusammen die Osnabrücker Pfarrgemeinde St. Johann. Dazu gehören etwa 10.000 katholische Christ*innen der südlichen Innenstadt Osnabrücks und den Stadtteilen Wüste, Kalkhügel und Sutthausen.
Die Kirchenmusik an St. Johann in Osnabrück unter der Leitung von Christian Joppich möchte uns verzaubern, uns in andere Zeiten versetzen, manchmal erstaunen und verwirren (auch aufwühlen), uns Dinge erzählen, für die unsere Sprache keine Worte findet, uns beruhigen und unsere Gedanken begleiten, uns tief berühren und zum Klingen bringen – kurz gesagt: dieses ganze Spektrum durch vielstimmige Chöre, variantenreiche Orgeln in alten und neuen Klängen für die Menschen zu Gehör bringen.

Kath. Pfarrgemeinde St. Johann
Johannisfreiheit 12
49074 Osnabrück
0541 350630
info@st-johann-os.de

Karten an der Abendkasse

KuBISS | Kulturverein Bissendorf e. V.

www.kubiss.net

Die Gründungsversammlung des Kunst- und Kulturvereins Bissendorf e. V. (KuBiSS) fand im November 1997 statt, mit dem Ziel, Kunst und Kultur in Bissendorf zu fördern sowie Veranstaltungen und Projekte heimischer Künstler*innen und Laienkünstler*innen zu unterstützen – in Form von Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Kulturfahrten, Kursen und Theateraufführungen.
Eine Ausstellung im Mai 1998 mit ca. 40 Maler*innen, Bildhauer*innen, Keramiker*innen und dem Kunsthandwerk aus Bissendorf und Umgebung bildete den Auftakt für die bis heute kontinuierliche Arbeit des Vereins. Es folgten Gründungen von Untergruppen, wie Fotopart, Aquarellmalerei, Hmm…Theater!!, WerkStattKunst und Schriftrolle. Durch zielgruppenorientierte Angebote wie Malkurse, Kindertheater, Boßeln und anderen, sowie insbesondere in den Ferienspaßaktionen der Gemeinde Bissendorf, konnte der Verein auch bald regelmäßige Veranstaltungen für Kinder anbieten.

KuBISS | Kulturverein Bissendorf e. V.
Heideweg 9
49143 Bissendorf
05402 3327

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen – nur im Vorverkauf

Kulturring Bersenbrück

www.kulturring-bersenbrück.de

Im Mai 1973 wurde der Kulturring Bersenbrück e. V. gegründet, wobei sich die Mitgliederzahl im Laufe der Jahre auf ein der Vereinsgröße angemessenes Niveau eingependelt hat. Der Kulturring hat sich die Aufgabe gestellt, kulturelle Veranstaltungen (Musik, Theater, Kabarett und Varieté) in Bersenbrück anzubieten. Bis auf wenige Ausnahmen finden die Veranstaltungen in der Aula des örtlichen Gymnasiums statt.
Mit der Spielfolge 2020/21 geht der Verein mittlerweile in seine 48. Saison. 6 Veranstaltungen finden pro Saison statt, wobei auf ein ausgewogenes Programm für Jung und Alt geachtet wird.
Mittlerweile wird jährlich ein attraktives Programm geboten, dass in einem ausführlichen Programmheft der Bevölkerung vorgestellt wird. In den vergangenen Jahren gastierten schon viele bekannte Künstler*innen aus den Bereichen Schauspiel, Theater, Musik und Varieté in Bersenbrück.

Kulturring Bersenbrück
Markt 6
49593 Bersenbrück
05439 60294-664

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen an der Abendkasse

Kunsthalle Osnabrück

www.kunsthalle.osnabrueck.de

Die Kunsthalle Osnabrück ist kein klassisches Museum. Sie zeigt zeitgenössische Kunst in einer Kirche – also Kunst von aktueller Bedeutung. Die Kirche und das Kloster wurden vor mehr als 700 Jahren gebaut. Seit 1992 sind Ausstellungen zeitgenössischer Künstler*innen aus aller Welt dort zu sehen.
Das Programm der Kunsthalle Osnabrück verhandelt wichtige Themen in der Gesellschaft. Es umfasst: Ausstellungen und Kunstvermittlung in Vorträgen, Workshops oder Rundgängen und ist interdisziplinär z. B. in der Verbindung von Kunst und Wissenschaft, Architektur und Tanz, u. a. Das Programm der Kunsthalle Osnabrück ist prozessual und kollaborativ, es verändert sich und will nicht nur Wissen und Antworten geben.
Die Kunstvermittlung steht ebenso im Fokus wie die Ausstellungen und ist Gesprächspartner*in für die Besucher*innen in den Ausstellungsräumen selbst.
Die Kunsthalle Osnabrück behandelt überdies immer ein Jahresthema, mit dem sich alle laufenden Ausstellungen und Veranstaltungen per anno beschäftigen.

Kunsthalle Osnabrück
Hasemauer 1
49074 Osnabrück
0541 323-2190

Karten an der Museumskasse | Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist der Eintritt frei

Kunstraum Hase29

www.hase29.de

Die Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e. V. versteht sich als Kunstverein, der sich mit seinem Programm an der Entwicklung zeitgenössischer Kunst sowie an aktuellen Themen orientiert. Der Kunstverein ist Träger des Kunstraums Hase29. Der Ausstellungsraum in der Hasestraße bietet auf ca. 250 m² Raum für Einzel- und Gruppenausstellungen zeitgenössischer Kunst, die das regionale, nationale und internationale Kunstgeschehen spiegeln. Darüber hinaus veranstaltet die Gesellschaft für zeitgenössische Kunst temporäre Projekte im Stadtraum.
Der Kunstverein hat sich zum Ziel gesetzt, mit einem vielfältigen Programm aktueller Themen die gesellschaftliche Bedeutung von Kunst zu betonen und Kommunikation anzuregen. Ausstellungen, Projekte und Veranstaltungen stehen im Zeichen von Förderung der Kunst in Stadt und Region Osnabrück sowie Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung zeitgenössischer lokaler, nationaler und internationaler künstlerischer Produktionen.

Gesellschaft für zeitgenössische Kunst Osnabrück e. V.
Kunstraum Hase29
Hasestr. 29/30
49074 Osnabrück
0541 58051396 | 0171 9585965

Eintritt frei

Kammerchor Cantus Firmus Georgsmarienhütte

www.evangelisch-in-georgsmarienhuette.de

Das Aushängeschild in Sachen „Klassik“ der Kirchenmusik in Georgsmarienhütte ist zweifellos der Kammerchor Cantus Firmus. In jedem Jahr nimmt sich dieser – je nach Projekt aus 50 bis 70 Sänger*innen bestehende – überregionale ökumenische Chor ein großes oratorisches Werk vor. Er wurde 1996 als Projektchor des ev.-luth. Kirchenkreises Georgsmarienhütte von Stefan Bruhn gegründet. Das erste einstudierte Werk war das „Weihnachtsoratorium (Kantaten I-III)“ von J. S. Bach. Ermutigt durch den großen Erfolg der Konzerte, hat sich in über 20 Jahren eine kontinuierliche Chorarbeit entwickelt.
Stefan Bruhn achtet bei der Werkauswahl sehr auf stilistische Vielfalt; von der „Matthäuspassion“ und dem „Messias“ über die „Jahreszeiten“ und die „Elias“ bis hin zum „Weihnachtsoratorium (Kantaten I-VI)“ sowie namhaften Motetten und Kantaten.

Kammerchor Cantus Firmus
Stefan Bruhn
Birkhanweg 9
49124 Georgsmarienhütte
05401 3619821

10 Karten an der Abendkasse

KEB | Katholische Erwachsenenbildung Osnabrück

www.keb-os.de

Weiterbildung umfasst individuelles und gemeinsames Lernen in allen Bereichen des persönlichen, sozialen und beruflichen Lebens. Die Kath. Erwachsenenbildung im Bistum Osnabrück (KEB) ist eine staatlich anerkannte Landeseinrichtung der Erwachsenenbildung. Sie versteht sich als Form kirchlichen Engagements, in der geistige Auseinandersetzung und das Zusammenleben in der Verschiedenheit unserer modernen Welt erfahren, geübt und reflektiert werden kann. Ihr Leitziel ist es, die umfassende personale, politisch-soziale, werte- und normenorientierte sowie berufliche Bildung Erwachsener auf der Grundlage des christlichen Menschen- und Weltbildes zu unterstützen. Ihre Vortragsveranstaltungen befassen sich mit aktuellen und grundsätzlichen Fragen u. a. zu den Themen Religion und Glaube, Natur und Umwelt, Kunst und Kommunikation, Gesundheit und Alltagskompetenzen sowie Gesellschaft und Politik.

Kath. Erwachsenenbildung Osnabrück e. V.
Große Rosenstr. 18
49074 Osnabrück
0541 35868-71

10 Karten an der Abendkasse für Vorträge im Forum am Dom

Kirchenmusik in St. Matthäus Melle

www.matthaeusmusik.de

Eine historische Orgel von 1713, jede Menge aktive Ensembles, feine Konzerte: es gibt eine Menge Gründe, der Kirchenmusik in St. Matthäus Melle einen Besuch abzustatten! Beispielhaft seien hier die Reihen „Sommerliche Orgelkonzerte“,„Orgel trifft…„ und „Atempause„ genannt. Außerdem sollen die seltenen Cembacchus-Darbietungen, die umfangreichen vokalen und oratorischen Werkaufführungen sowie Sonderkonzerte verschiedenster musikalischer Stilrichtungen erwähnt werden.
In den Chören und Ensembles an St. Matthäus singt Klein und Groß. Angefangen in der Regenbogenschola, über den Vorchor der Kinder- und Jugendkantorei, bis zu den Damen und Herren des Kirchenchores werden alle Generationen angesprochen. Eine Jugendtheatergruppe an St. Matthäus rundet schließlich das breite Spektrum vielfältiger Kulturangebote der Gemeinde ab.

Kirchenmusik St. Matthäus Melle e. V.
Stephan Lutermann
Kirchstr. 4
49324 Melle
05422 7049885

Wechselnde Kartenkontingente an der Abendkasse

KUK SOL | Kunst & Kultur im südl. Osnabrücker Land

www.kuk-sol.de

Als sich im Jahr 1998 kunstbegeisterte Dissener zum Kunst- und Kulturverein Dissen e. V. (kurz KuK) zusammenschlossen, ahnte noch niemand, dass hier einmal namhafte Künstler wie Christo, Udo Lindenberg oder Armin Müller-Stahl ihre Werke ausstellen würden. Das selbstgesetzte Ziel des später in KuK SOL (Kunst- und Kulturverein im Südlichen Osnabrücker Land e. V.) umbenannten Vereins ist es, Kunst und Kultur im Dissenener Stadtgebiet zu fördern. Er bietet den Kulturinteressierten der Stadt und der Region im eigens dafür erworbenen KuK-Haus die Möglichkeit, in wiederkehrenden Ausstellungen Werke von lokalen und überregionalen Künstler*innen zu bewundern. Der Ort bietet zudem ideale Rahmenbedingungen für vielfältige Kreativ-Workshops und Musikveranstaltungen, sowie auf dem großzügigen Außengelände beste Voraussetzungen für die regelmäßigen Open-Air-Konzerte des Kulturvereins.

KuK SOL | Kunst- und Kultur im südlichen Osnabrücker Land e. V.
Klaus-Dieter Weitzel
Am Krümpel 1a
49201 Dissen a. T. W.
0173 1686847

 

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen an der Abendkasse

Kulturzentrum Wilde Rose

www.wilde-rose.com

Der Wilde Rose e. V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel der Förderung und Entwicklung von Lebenskultur auf Grundlage von Selbstbestimmung, Selbstverantwortung und Selbstverwirklichung. Musik, Kunst, Kultur, Pädagogik, Therapie und Sinneserfahrung sind die Bereiche, in denen sich der Verein an dem kreativen Prozess der individuellen und gesellschaftlichen Enwicklung beteiligt.
Idyllisch am Rande eines Waldes, etwa 4 km außerhalb der Kleinstadt Melle, liegt das selbstverwaltete Kulturzentrum mit eigenem Seminar- und Gästehaus. Schritt für Schritt wurde dort in liebevoller Eigenarbeit mit Hilfe von Freund*innen und Förder*innen ein Ort der Begegnung, des kreativen Austausches und der gegenseitigen Animation geschaffen, wo ebenso Stille erlebt und schätzen gelernt werden können.

Kulturzentrum Wilde Rose e. V.
Borgholzhausener Str. 75
49324 Melle
05422 951321

Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse

Kunst-Quartier | BBK Osnabrück

www.bbk-osnabrueck.de

Der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler betreibt in Osnabrück das KunstQuartier nur einen Pinselwurf von der Kunsthalle und dem Museumsquartier entfernt. Hier finden in regelmäßigen Abständen Kunstausstellungen, Installationen und Aktionen statt. Von Zeit zur Zeit öffnen die Mitglieder des BBK Osnabrück auch ihre Ateliers und gewähren Einblick in die aktuelle künstlerische Arbeit.
Zudem veranstaltet der BBK Osnabrück in Kooperation mit ausländischen Kunstverbänden auch internationale Kunstausstellungen. Mit seinem „Artists in Residence“-Programm unterstreicht der Bund die interkulturelle Zusammenarbeit außerdem nachhaltig. Mit der Veranstaltungsreihe „bbk selected“ richtet sich der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler zudem an Studierende der Kunstfachbereiche der Universität Osnabrück, die es ihnen ermöglicht, sich und ihre Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Kunst-Quartier
Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler
Bezirk Osnabrück im Landesverband Niedersachsen e. V.
Bierstr. 33
49074 Osnabrück
0541 7607877

Eintritt frei

L

Lagerhalle Osnabrück

www.lagerhalle-osnabrueck.de

Die Lagerhalle ist ein soziokulturelles Kultur- und Kommunikationszentrum, das als gemeinnütziger Verein im Auftrag der Stadt betrieben wird. Sie existiert seit 1976 in den ehemaligen Räumen einer Eisenwarenlagerhalle der Fa. Richter, wo es seitdem gelang, durch viele engagierte Menschen eines der ersten und größten Kultur- und Kommunikationszentren in Deutschland aufzubauen.
Die Lagerhalle bietet unter anderem Programmkino, Theater, Lesungen, Kabarett, Kleinkunst, Veranstaltungen für Kinder, Vorträge und Konzerte an. Darüber hinaus finden in ihren Räumen vielfältige Projekte, Seminare, Kreativangebote, offene Werkstätte und andere Veranstaltungen statt. Das Filmkunstkino in der Lagerhalle ist u. a. Veranstaltungsort für das European Media Art Festival, das Unabhängige FilmFest Osnabrück und das Festival des Neuen Japanischen Films.
Das Gebäude selbst ist als Teil einer Gruppe baulicher Anlagen in das Verzeichnis der Kulturdenkmale des Niedersächsischen Denkmalschutzgesetzes eingetragen.

Lagerhalle e. V.
Kultur & Kommunikation
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück
0541 338-740

Karten an der Abendkasse

Littera | Buchhandlung zur Heide

www.buch-zur-heide.de

Littera ist die vielbeachtete und preisgekrönte Literaturveranstaltungsreihe der Buchhandlung zur Heide. Sie ist um eine vielfältige Mischung bemühtneue Bücher (auch von Autor*innen aus Stadt und Land Osnabrück), bekannte oder noch zu entdeckende Namen (z. T. mit dem Deutschen Buchpreis gekrönt), Belletristik und Sachbuch und viele mehr. Wenn nicht gesondert ausgezeichnet, finden die Veranstaltungen im BlueNote des Cinema-Arthouse, Erich-Maria-Remarque-Ring 16 oder seit 2020 auch im Dock49, Am Speicher 1 in Osnabrück statt.
Die Buchhandlung zur Heide selbst versteht sich als Kommunikationszentrum und möchte wegen der Inhalte und des Nutzens von Büchern für jeden literarisch Interessierten erreichbar und mit ihnen im Gespräch bleiben. Deshalb werden ausgewählte Verlage besonders gepflegt, Lesungen (Littera-Reihe) veranstaltet, Buchvorstellungen organisiert und Büchertische auch außerhalb der Buchhandlung betreut.

Buchhandlung zur Heide
Littera Buchhandels- und Veranstaltungsgesellschaft mbH
Dielingerstr. 42 B
49074 Osnabrück
0541 35088-0

3 Karten pro Veranstaltung nur im Vorverkauf in der Buchhandlung zur Heide

Literaturbüro Westniedersachsen

www.literaturhaeuser-niedersachsen.de

Das Literaturbüro Westniedersachsen in Osnabrück wurde 1991 als erstes kommunales Zentrum literarischen Lebens in Niedersachsen gegründet und versteht sich als Orientierungspunkt und Impulsgeber für das öffentlich-literarische Leben in Stadt und Landkreis. Neben der Beratung von Veranstaltern wie Autor*innen kooperiert es mit Kulturvereinen und -initiativen sowie Bildungsträgern der Region. Original- und mehrsprachige Lesungen, realisiert in Zusammenarbeit mit hiesigen Bildungsträgern und der Stadt Osnabrück sowie internationalen Kulturvereinen schaffen vielfältige Ansätze zum Dialog der Kulturen – fördern Integration und Austausch. Darüber hinaus stellen Literatur-Projekte für/mit Kinder/n und Jugendliche/n einen zentralen Aspekt des Veranstaltungsspektrums des Literaturbüros dar, sowie genreübergreifende und multimediale Literatur-Veranstaltungen, Projekte aus den Bereichen Musik und Theater sowie regelmäßige Ausstellungen, die überdies den kreativen Umgang mit Literatur fördern, örtliche Künstler*innen einbinden und das Besucherspektrum erweitern.

Literaturbüro Westniedersachsen
Am Ledenhof 3-5
49074 Osnabrück
0541 28692

3 Karten an der Abendkasse

Lutherhaus

www.lutherhaus.info

Nachdem das lange Zeit nicht genutzte geräumige Gebäude der Katharinen-Gemeinde in der Jahnstraße leer stand, wurde es aus einer privaten Initiative heraus 2006 von Peter und Odile Finger komplett saniert. In dem daraus entstandenen Kulturzentrum Lutherhaus befindet sich seitdem ein großer Konzertsaal, der für ca. 300 Personen ausgelegt ist. Neben einigen hundert Konzerten im Rahmen der Lokalteil-Konzerte oder der Open-Stage-Kreativnacht haben dort schon Veranstaltungen aus ganz verschiedenen kulturellen Bereichen stattgefunden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf akustischer, handgemachter Musik und auf den Bereichen Weltmusik, Gitarre, Folk, Klassik und Jazz – jährlicher Höhepunkt sind hierbei sicherlich die im Herbst stattfindenen Acoustic Guitar Nights. Aber auch Lesungen, Ausstellungen, Kabarett und andere Veranstaltungen sind sehr beliebt. Auch für Kongresse und Tagungen wird der Saal im Lutherhaus mittlerweile gern genutzt.

Lutherhaus
Jahnstr. 1
49080 Osnabrück
0541 2001831

Karten nach Verfügbarkeit an der Abendkasse

M

Malgartener Klosterkonzerte

www.iam-ev.de/klosterkonzerte

Der Internationale Arbeitskreis für Musik e. V. (IAM) führt Fortbildungsveranstaltungen im In- und Ausland durch, die für alle musikalisch Interessierten offen sind. Die Kurse und Musikwochen finden in ganz Deutschland und Europa statt. Neben Vokal- und Instrumentalförderkursen für alle klassischen und populären Musikinstrumente und -sparten werden Chor- und Orchesterkurse für Jugendliche oder Erwachsene, für (Wieder-)Einsteiger oder Erfahrene angeboten. In Abschlusskonzerten wird klassisches wie auch modernes Repertoire präsentiert.
Der IAM schnürt für die Konzertfreunde in der Region seit einigen Jahren ein hochattraktives Paket, das einerseits für programmatische Viefalt steht und andererseits Künstler*innen nach Malgarten führt, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie alle eint, dass sie auf herausragendem Niveau musizieren und ganz sicher für die ein oder andere künstlerische Sternstunde in dem atmosphärischen Klosterambiente sorgen werden.

Internationaler Arbeitskreis für Musik e. V.
Am Kloster 1a
49565 Bramsche
05461 99630

Kartenreservierung auf telefonische Anfrage

Morgenland Festival Osnabrück

www.morgenland-festival.com

Das Morgenland Festival Osnabrück widmet sich seit 2005 der faszinierenden Musikkultur des Vorderen Orient, von traditioneller Musik bis zu Avantgarde, Jazz und Rock. Es erspielte sich innerhalb kürzester Zeit einen herausragenden Ruf unter den internationalen Musikfestivals. Mit dem Schwerpunkt auf einer Region, die als „Orient“ unmittelbar vorurteilsbehaftete Klischeebilder hervorruft, hat sich das Festival zur Aufgabe gemacht, diesen Bildern ein möglichst authentisches entgegenzusetzen. Das Festival ermöglicht seinem Publikum und seinen Gästen die Begegnung mit dem Anderen als ein komplexes – mal verwandtes, mal inspirierend – Fremdes.
Vernetzt mit Musikinstitutionen weltweit, ist das jährliche Festivalprogramm repräsentativ für die gegenwärtige Musikkultur des Vorderen Orients und seit 2020 auch der des Balkans. Die Musikprojekte werden von Ausstellungen, Lesungen, Vorträgen und Workshops begleitet.

Morgenland Festival Osnabrück e. V.
Lohstr. 45a
49074 Osnabrück
0176 23243555

5 Karten an der Abendkasse (bis 30 Min. vor Beginn)

Museum im Kloster Bersenbrück

www.museum-im-kloster.de

Nach zweijähriger Umbauphase öffnete das 1924 gegründete kreiseigene Museum im Äbtissinnenflügel des ehemaligen Klosters St. Marien Bersenbrück Anfang November 2018 wieder seine Türen. Neben einer aufwendigen Sanierung wurde die Dauerausstellung neu konzipiert und gestaltet, um den Ansprüchen an ein modernes, barrierefreies Museum gerecht zu werden.
Das Museum im Kloster versteht sich in erster Linie als ein historisches Museum für die Region des nördlichen Osnabrücker Landes. Die moderne Dauerausstellung folgt der Nutzungsgeschichte des Gebäudes und erklärt dessen Bedeutung für den Ort und die Region.
Daneben ermöglicht es eine große Sonderausstellungsfläche, unterschiedliche Themen auf interessante Art und Weise näher zu bringen. Vielfältige Vermittlungsangebote laden zu tieferen Einblicken ein. Eine Cafeteria bietet entspanntes Erholen vom Erlebten.

Museum im Kloster
Stiftshof 4
49593 Bersenbrück
0541/501-4034

Karten an der Museumskasse | Für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei

Museum Schnippenburg

www.schnippenburg.de 

Das Museum präsentiert die spektakulären Ausgrabungsfunde des Handels- und Kultplatzes „Schnippenburg“ aus dem 3. und 2. Jh. v. Chr. in direkter Nachbarschaft des Fundortes nahe der Ortschaft Schwagstorf. Ein informativer Rundgang führt die Besucher*innen auf die Spur der eisenzeitlichen Menschen, die vor 2300 Jahren die Anlage errichtet haben. Dabei lernt man auch die Arbeit der Archäolog*innen kennen und nimmt Anteil an ihren Entdeckungen, Forschungen und Fragen. Regionale und überregionale Bezüge demonstrieren den europäischen Kontext des ungewöhnlichen Ausgrabungsortes im Spannungsfeld zwischen mediterranem Einfluss, keltischer Latènekultur und den kulturellen Gruppen der nördlich angrenzenden Gebiete.
Neben dem Museum und dem Fundort selbst, kann im Nachbarort Venne noch eine rekonstruierte Hofanlage aus der vorrömischen Eisenzeit besichtigt werden. So ergibt sich für den Besucher an allen drei Standorten in der Gemeinde Ostercappeln ein umfangreiches Angebot rund um das Thema Schnippenburg.

Museum Schnippenburg
Mühlenstr. 1
49179 Ostercappeln-Schwagstorf
05473 8019079

Karten an der Museumskasse | Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei

Museum Villa Stahmer

www.georgsmarienhuette.de 

Die Villa Stahmer in Georgsmarienhütte zählt zu den schönsten Häusern des Landkreises Osnabrück. Mit ihren zahlreichen Türmen und Giebeln mutet sie schon fast wie ein Schloss an, doch adelige Herrschaften hat die Villa Stahmer nie gesehen. Der Fabrikant Robert Stahmer nahm hier im Jahr 1900 in unmittelbarer Nähe seiner Firma, den Eisenbahnsignalwerken in Oesede, Quartier. Aus dieser glanzvollen Zeit ist noch Vieles erhalten: Marmor, Stuck und hohe Räume.
Aber die Villa bietet noch mehr: hier ist das Museum der Stadt Georgsmarienhütte untergebracht: Hier geht es vor allem um Stahl. Dieser Werkstoff prägt Georgsmarienhütte bis heute. König Georg V. und seine Frau Marie sorgten 1856 mit Geld aus ihrer Privatschatulle für die Gründung einer Aktiengesellschaft, die sich um den Aufbau des Hüttenwerkes kümmerte. Mit dem Bau des Werkes im Dütetal beginnt eine einzigartige Geschichte, die im I. Obergeschoss in einer ungewöhnlichen Ausstellung dargestellt ist. Viele Stationen laden zum Entdecken und Erforschen ein und vermitteln die ungewöhnliche Geschichte der Stadt.

Museum Villa Stahmer
Carl-Stahmer-Weg 13
49124 Georgsmarienhütte
05401 40755

Karten an der Museumskasse | Zu Ausstellungseröffnungen ist der Eintritt frei

Musik an Marien

www.musikanmarien.de

Als „Offene Kirche am Markt“ war und ist die St. Marien­kirche das Zentrum des Bürger­tums in Osna­brück. Nach­dem Karl der Große im Jahr 780 einen Bischofs­sitz an einer Furt des Flusses Hase gegrün­det hatte, ent­wickel­te sich gegen­über der Bischofs­burg eine eigene Sied­lung. Hand­werker und Kauf­leute ließen sich hier nieder, gründe­ten ein Gemein­wesen und bau­ten ihre eigene Kirche. Die heu­tige gotische Hallen­kirche ent­stand in der ersten Hälf­te des 14. Jahrhun­derts und wurde etwa 100 Jahre später mit dem Bau des niedri­geren Chorum­gangs und der Sakris­tei abge­schlossen. Die Marien­kirche bildet zu­sammen mit dem Ra­thaus und der Stadt­waage ein En­semble auf dem Markt­platz.
Die Kirchenmusik ist eines der Aushängeschilder von St. Marien. Kirchenmusikdirektor Carsten Zündorf und sein Team stehen für die besondere Qualität der Darbietungen, die von Musik mit Kindern über die Marktmatinée bis hin zu Aufführungen der großen Oratorien reichen.

Musikbüro St. Marien
An der Marienkirche 11
49074 Osnabrück
0541 60079-222

20 Karten an der Abendkasse

Meller KIDS Kultur

www.meller-kids-kultur.de

Die Kindertheaterreihe in Melle ist groß geworden und hat einen neuen Namen bekommen: Meller KIDS Kultur. Neben dem Figurentheater, das auch weiterhin in gewohnt guter Qualität zu sehen sein wird, können in Zukunft zusätzlich kindgerechte Live-Musik mit echten Musiker*innen und spannende und lustige Kindertheaterstücke mit echten Schauspieler*innen erlebt werden. Mit dem zusätzlichen Angebot der hinzugewonnenen Darbietungen möchten die Organisator*innen eine größere Zielgruppe erreichen. Die eingeladenen Gruppen und Solokünstler*innen präsentierten aber nach wie vor ambitionierte Produktionen mit zielgruppengemäßen Themen – und zwar hochwertig und unterhaltsam.
Das Amt für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus der Stadt Melle veranstaltet zudem weiterhin wie bisher an zwei Tagen das örtliche Puppenspielfestival. Die Figurentheater und ihre Puppenspieler*innen zeigen im Forum Melle ein beeindruckendes Programm und laden zu vielen aufregenden Abenteuern ein.

Sonswastheater
Wertherstr.61
05428 1839

Stadt Melle | Amt für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus
Markt 22 (Rathaus)
49324 Melle
05422 965-311/ -312

8 Karten an der Tageskasse

Museum am Schölerberg

www.museum-am-schoelerberg.de

Das Museum am Schölerberg ist ein Ort, an dem Natur und Umwelt spielerisch und spannend erlebbar werden. In den Dauerausstellungen können 300 Millionen Jahre Erdgeschichte erlebt und in die verschiedenen Ökosysteme des Osnabrücker Landes eingetaucht werden. Abwechselnde Sonderausstellungen stellen außergewöhnliche oder aktuelle Themen für eine begrenzte Zeit in den Fokus.
Seit 1997 ist das Museum als regionales Umweltbildungszentrum anerkannt. Auf 1300 Quadratmeter Fläche werden ganzjährig Informationen zu den Themen Wald, Kulturlandschaft, Stadtökologie, Fließgewässer (Hase), Stehendes Gewässer (Dümmer) und Moor präsentiert, sowie ein abwechslungsreiches, umweltpädagogischen Veranstaltungsprogramm für Schulen, Kindergärten, Familien und Kindergeburtstage angeboten.
Darüber hinaus können im Planetarium weit entfernte Galaxien bereist und im Museumsgarten über 800 heimische Pflanzenarten entdeckt werden.

Museum am Schölerberg
Klaus-Strick-Weg 10
49082 Osnabrück
0541 323-7000

Karten an der Museumskasse (Eintritt ohne Planetarium) | Für Kinder ist der Eintritt frei

Museum Industriekultur Osnabrück

www.mik-osnabrueck.de

Das Museum Industriekultur Osnabrück (MIK), untergebracht in dem Gebäudeensemble einer ehemaligen Steinkohlenzeche, zeigt die Geschichte der Industrialisierung Osnabrücks und der Region. Das 1871 errichtete Haseschachtgebäude, das mit seiner Rundbogenarchitektur sicherlich zu den schönsten Bauwerken dieser Art in Deutschland zählt, ist das Zentralgebäude des Museums. Wo vor 100 Jahren in der Steinkohlenzeche Piesberg die Bergleute in den Hasestollen eingefahren sind, um den „Schwarzen Diamant“ abzubauen, da wird heute die Entwicklung Osnabrücks von der Ackerbürgerstadt des 18. Jahrhunderts bis zum modernen Industrie- und Wirtschaftsstandort der Gegenwart gezeigt.
In den Dauerausstellungen und kleineren Wechselausstellungen sind das 19. und 20. Jahrhundert die Schwerpunktthemen des Museums. Seit 2020 kann zudem im gemütlichen Museumscafé oder auf der Terasse des MIK Kaffee und selbstgemachter Kuchen genossen werden.

Museum Industriekultur Osnabrück gGmbH
Fürstenauer Weg 171
49090 Osnabrück
0541 122447

Karten an der Museumskasse | Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei

Museumsquartier Osnabrück

www.museumsquartier-osnabrueck.de

Osnabrück ist Friedenstadt. Mit den vier Häusern im Museumsquartier Osnabrück stellt man sich bewusst in diese Tradition. Geleitet von dem Gedanke des Stadtmottos: „… wo Frieden Geschichte und Zukunft hat“. In den Museen möchte man mit den Mitteln der Kunst und in Auseinandersetzung mit Geschichte einer zentralen Frage unserer Zeit nachgehen: Wie wollen, wie können wir in Frieden miteinander leben? Das Museumsquartier läd Sie ein, in den Ausstellungen und Veranstaltungen im MQ4 diese Frage zu erforschen, Experimente zu wagen, neue Sichtweisen auszuprobieren – und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das MQ4 bietet den Gästen, Kreativen und Kunstschaffenden, Kunst- und Geschichtsinteressierten aller Altersklassen Freiräume für einen lebendigen Austausch mit Blick in Richtung Zukunft. Das Museumsquartier Osnabrück soll als Stadtlabor für den Frieden auch Ihr Museum werden. Es beinhaltet das Felix-Nussbaum-Haus, das Kulturgeschichtliche Museum, Villa Schlikker und Akzisehaus.

Museumsquartier Osnabrück
Lotter Str. 2
49078 Osnabrück
0541 323-2207/-2237

Karten an der Museumskasse | Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist der Eintritt frei

Musica Viva

www.forum-artium.de/musicaviva 

Musica Viva wurde 1989 als „Tage Alter Musik im Osnabrücker Land“ gleichzeitig mit dem Aufbau und der Einrichtung des Norddeutschen Studienzentrums Forum Artium ins Leben gerufen. Mit dieser Initiative konnte sich im westlichen Niedersachsen erstmals ein Musikfestival von internationalem Zuschnitt etablieren. Zahlreiche Künstler*innen höchsten Ranges sind hier regelmäßig zu Gast, und Dozent*innen internationalen Rufs leiten jährlich zahlreiche Interpretations- und Meisterkurse. 2004 wurde das Festival in Musica Viva – Internationales Musikfestival im Osnabrücker Land umbenannt.
Seit Jahren dienen kunsthistorisch wertvolle Bauwerke der Region Osnabrück, mit ihren sehr guten akustischen Konzertbedingungen und ihrem der Musik angemessene Ambiente, als Festival-Austragungsorte. Somit kann das Osnabrücker Land seine Kulturschätze und seine Vergangenheit neu präsentieren und wird für zeitgenössische Künstler*innen sowie seine Besucher*innen zu einem internationalen und inspirierenden Treffpunkt.

Musica Viva
Internationales Musikfestival im Osnabrücker Land
Am Kasinopark 1-3
49114 Georgsnarienhütte
05401 35108

Karten an der Abendkasse

Musiksommer Artland

www.artland.de

Quakenbrück und das Artland haben sich als hervorragende Festival-Standorte einen Namen gemacht. In der mehr als 30-jährigen Geschichte durften die Quakenbrücker Musiktage große Meister und weltberühmte Künstler dem Publikum präsentieren. Der Musiksommer Artland mit einer fast genauso langen Tradition steht in puncto Berühmtheit der Künstler*innen den Musiktagen in nichts nach und gewinnt zugleich mit seinem einzigartigen Ambiente. An einem Ort, der typischer für den Kulturschatz Artland nicht sein kann – auf dem Hof Sickmann-Oldenhage.
Alle zwei Jahre verwandelt sich der Innenhof beim Musiksommer Artland in einem einmaligen Ambiente zur Konzertbühne. Wegen seiner unvergleichlichen Atmosphäre ist das Musikereignis bei Zuschauer*innen wie Künstler*innen äußerst beliebt. Erstrangige Konzerte international renommierter wie regional sehr beliebter Musiker*innen wissen an zwei Juniwochenenden eines jeden Jahres ihr Publikum zu begeistern.

Tourismus-Marketing Artland GmbH
Markt 1
49610 Quakenbrück
‭05431 182-138‬

Wechselnde Kartenkontingente | Reservierung erforderlich

N

Neue Hofkapelle Osnabrück

www.neue-hofkapelle-osnabrueck.de

Die Neue Hofkapelle Osnabrück wurde von Christian Heinecke und weiteren Berufsmusiker*innen aus Osnabrück und Umgebung 2015 gegründet. Alle vereint der Wunsch, Musik aus dem ausgehenden 17. und beginnenden 18. Jahrhundert zu spielen, die im Leben eines Berufsmusikers an einem Theater oder in einem Sinfonieorchester oft nur eine untergeordnete Rolle spielt. Sie verwalten sich selbst und spielen auf historischen Instrumenten Programme, die in gemeinsamer Absprache aller Mitglieder getroffen werden.
Die Neue Hofkapelle Osnabrück nähert sich ihren Kompositionen dabei ganz bewusst auf diesem Instrumentarium an und stößt in diesem Prozess auch immer weider auf Werke von Komponisten, die in Vergessenheit geraten sind. So konzentriert sie sich auf die Zeit des Barock, spielt Bekanntes, erforscht Unbekanntes, um auch diese Musikepoche mit ihren klaren Klangstrukturen einem wachsenden Publikum bekannt zu machen.

Neue Hofkapelle Osnabrück
Christian Heinecke

5 Karten im Vorverkauf in der Tourist-Information Osnabrück

Niedersächsische Musiktage

www.musiktage.de

Die Niedersächsischen Musiktage bespielen als Themenfestival gemeinsam mit den Sparkassen alljährlich vier Wochen lang im September ganz Niedersachsen und bringen hochklassige Konzerte an sehr unterschiedliche, oft besonders reizvolle Orte auch außerhalb der kulturellen Zentren. Das Festival bindet renommierte Künstler*innen ebenso ein wie junge Musiker*innen aus Niedersachsen, auch mit Programmen, die im Auftrag der Niedersächsischen Sparkassenstiftung als Veranstalterin der Musiktage entwickelt werden.
Mit 47.000 Quadratkilometern Niedersachsen sind die Musiktage das flächengrößte Festival Deutschlands. Aus neun Veranstaltungen im Gründungsjahr 1987 ist mittlerweile ein veritables Großereignis mit 60-70 Konzerten pro Jahr geworden. Die Idee der Niedersächsischen Musiktage ist es, mit einer konsequenten Umsetzung von Themen in Musik und der Präsentation innovativer Konzertprogramme, sich ein Profil mit hohen künstlerischen Ansprüchen zu erarbeiten.

Niedersächsische Sparkassenstiftung | Musiktage
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover
0511 3603-741

Karten an der Abendkasse

O

Orchester Osnabrücker Musikfreunde

www.osnabruecker-musikfreunde.de

Im Jahre 1986 fanden sich in Osnabrück Lehrer, Juristen, Ärzte und Kaufleute zusammen, um das Orchester Osnabrücker Musikfreunde aus der Taufe zu heben. Die Absicht war, auf möglichst hohem Niveau selbst einmal all die vielen schönen Musikstücke zu spielen, die der klassisch interessierte Hörer aus dem Konzertsaal oder von den Einspielungen her kennt.
Von Beginn an wirkten in diesem Orchester musikbegeisterter Menschen stets auch junge Instrumentalist*innen mit, Schüler*innen und Student*innen, die auf diese Weise einen praktischen Zugang zur sinfonischen Musik erhalten und ihr Können in Solokonzerten zu Gehör bringen dürfen. Das Orchester erarbeitet zwei Programme im Jahr, wobei die „Musikfreunde“ schon etliche Male als Begleitorchester in Chor- und Opernkonzerten aufgetreten sind, regelmäßig bei Oratorien mitwirktn und gelegentlich auch ungewöhnlichere Werke präsentieren.

Orchester Osnabrücker Musikfreunde
Bahnhofstr. 17c
49504 Lotte
05404 91470

Karten an der Abendkasse

Ostensibles | Osnabrück´s Theatre in english

www.ostensibles.org 

Die Ostensibles ist die einzige englischsprachige Theatergruppe in Osnabrück und besteht – neben (natürlich) Engländer*innen – aus Mitgliedern unterschiedlicher Länder. Pro Jahr werden zwei Aufführungen in englischer Sprache inszeniert. Die  Aufführungen bestehen sowohl aus weltberühmten englischen Klassiker (The Mousetrap, Agatha Christie, 2010) als auch aus selbstverfassten Stücken (Saving Scrooge, Stephen Swann, 2009). Die gesamte Produktion findet hierbei auf Englisch statt; das Casting, die Regie-, Produzenten- und Schauspielarbeit und die unzähligen Tätigkeiten hinter den Kulissen (Stage Management, Licht, Ton, Bühnenbau, Kostüme, Make-up, Öffentlichkeitsarbeit).
Darüber hinaus sind der Austausch mit anderen englischen Theatergruppen und die Organisation regelmäßiger Social Events ein fester Bestandteil des Vereinslebens. Die Ostensibles unterstützten zudem die englischsprachige Lehrtätigkeit an Osnabrücker Bildungseinrichtungen mit großem Engagement.

Ostensibles e. V.
c/o Haus der Jugend
Große Gildewart 6-9
49074 Osnabrück

5 Karten an der Abendkasse

OsnabrückHalle

www.osnabrueckhalle.de

Zentral gelegen in der Innenstadt, neben dem Schloss mit seinem wunderschönen Schlossgarten, präsentiert sich die OsnabrückHalle – ehemals Stadthalle Osnabrück – mit ihrer Raumaufteilung und Ausstattung als multifunktionales und modernes Veranstaltungszentrum. Als größte Eventlocation in der 800.000-Einwohner-Region Osnabrücks ist sie mit allen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen, und sowohl die traumhafte historische Altstadt als auch die beliebte Shoppingmeile Große Straße sind fußläufig in wenigen Minuten zu erreichen.
Die OsnabrückHalle wurde von März 2013 und August 2016 umfassend saniert. Es entstanden neue Tagungsräume, ein klar strukturiertes Foyer mit einer neuen Garderobenanlage sowie stationäre Theken im gesamten Haus. Der Europa‑Saal erhielt neben einer komplett erneuerten Bühnentechnik auch eine zeitgemäße Licht- und Lautsprecheranlage. Abschließend wurden die Künstlergarderoben und der Verwaltungstrakt mit der angrenzenden kompletten Fassade saniert und es entstand eine Glasfassade in Dreifachverglasung mit freiem Blick auf den Schlossgarten.

Marketing Osnabrück GmbH
Schlosswall 1-9
49074 Osnabrück
0541 323-3515

Karten an der Abendkasse | nur Eigenveranstaltungen der OsnabrückHalle

P

Piesberger Gesellschaftshaus

www.piesberger-gesellschaftshaus.de

Nachdem das Gebäude etliche Jahre leer stand, konnte das Piesberger Gesellschaftshaus, das zu den schönsten und markantesten Saalbauten des 19. Jahrhunderts im norddeutschen Raum zählt, 1994 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Es wurde ein Verein gegründet, der das Haus und den angrenzenden Saal mit neuem Leben füllte. Seitdem bieten die Räumlichkeiten wieder Gelegenheit für zahlreiche Kulturveranstaltungen, Workshops, regelmäßige Treffen von Gruppen, Kurse und für Familienfeiern und andere besondere Anlässe.
Der Piesberger Gesellschaftshaus e. V. fördert überdies die kulturelle Bildung und ermöglicht Projekte, Seminare und Werkstätten und versteht sich als Kultur-Dienstleister sowie als Entwickler eigener Kulturprojekte und unterstützt bürgerschaftliches Engagement. Jeder interessierte Mensch kann sich dort seinen Interessen entsprechend und in den verschiedensten Aufgabenbereichen betätigen.

Piesberger Gesellschaftshaus e. V.
Glückaufstr. 1
49090 Osnabrück
0541 1208888

6 Karten an der Abendkasse | Reservierung telefonisch möglich

Probebühne

www.probebühne.de

Die Probebühne ist Osnabrücks erstes Amateurtheater mit eigener Spielstätte. Theater spielen heißt nicht zuletzt, sich selbst, seine Ideen und Möglichkeiten auszuprobieren; und welcher Ort wäre dafür besser geeignet als eine Probebühne, wo eigene Ideen mit Engagement aus eigener Kraft in die Tat umgesetzt werden können. Das Neue entsteht an der Probebühne dabei aus der Motivation, unbekannte Autore*innen oder unbekannte Stücke populärer Autor*innen mit mutiger Begeisterung auf die Bühne zu bringen und immer wieder deutlich Stellung zu gesellschaftlich und politisch brisanten Themen zu beziehen. Die Probebühne ist ein Regietheater und damit im besten Sinne traditionell; mit dem Willen, in der Auswahl der Stücke und Darstellungsformen genauso am Puls der Zeit zu sein wie aufgeschlossen für Neues und dem Ehrgeiz, dem Publikum ein Programm zu bieten, das auf Vielseitigkeit ausgelegt ist. So bietet die Spielstätte nebn dem Saal für „große“ Inszenierungen auch einen Bereich für Lesungen, Kleinkunst und Musik – sie ist ein Ort für Liebhaber des Theaters in all seinen Facetten.

Probebühne e. V.
Wiesenstr. 1
49074 Osnabrück
0541 22666

2 Karten an der Abendkasse (bis 30 Min. vor Beginn) | Reservierung in der Tourist Information Osnabrück möglich

Planetarium

www.museum-am-schoelerberg.de/planetarium

Die Vorführungen im Planetarium des Museum am Schölerberg richten sich an Kinder, Familien aber auch diejenigen, die gelegentlich den Sternhimmel selbst erkunden wollen. Live wird z.B. der Sternenhimmel mit teilweise aufwändig produzierten Shows (besonders in Schulvorführungen) erklärt, oder Sie können sich gelegentlich bei einem Konzert oder einer Lesung unter dem künstlichen Sternenhimmel einfach nur entspannen.
Seit dem Februar 2013 zeigt der Zeiss-Sternenprojektor “Skymaster ZKP4” noch brillantere Sterne, dank Glasfaser- und LED-Projektion. Damit liefert der Sternenprojektor eine naturgetreue Darstellung des sichtbaren Himmels und einen eindrucksvollen Sternhimmel, wie er in unserer Gegend in Natur nicht mehr zu erleben ist. Modernste Fulldome-Technik, die digitale Bilder über die gesamte Kuppel projiziert, ermöglicht nun virtuelle Flüge zu den Planeten, durch die Milchstraße und die Welt der Galaxien. Und das alles in bequemen Sesseln im klimatisierten Kuppelsaal.

Planetarium | Museum am Schölerberg
Klaus-Strick-Weg 10
49082 Osnabrück
0541 323-7000

Karten an der Museumskasse (+ Eintritt Museum am Schölerberg) | Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre ist der Eintritt frei

Q

Quakenbrücker Musiktage

www.artland.de

Quakenbrück und das Artland haben sich als hervorragende Festival-Standorte einen Namen gemacht. Die Quakenbrücker Musiktage – ein Musikfestival voller Besonderheiten und Überraschungen – finden über sieben Tage statt, beginnend mit einem feierlichen Eröffnungskonzert und inklusive eines traditionellen Neujahrskonzerts. Ausgewogenheit und Internationalität kennzeichnen das Festival seit mehr als 30 Jahren, das sich im Laufe der Zeit zu einem festen Bestandteil des kulturellen Lebens im Osnabrücker Land entwickelt haben. Sie konnten dem Publikum schon große Meister und weltberühmte Künstler*innen präsentieren und genießen überregional und in Fachkreisen einen ausgezeichneten Ruf. Dabei kommen hier nicht nur Freunde der klassischen Musik zusammen,  sondern auch die des Swing, des Chansons oder des musikalischen Kabaretts. Die Quakenbrücker Musiktage sind alle zwei Jahre kulturelle Ereignisse voller Kreativität, Qualität und Erlebnis; mit Künstler*innen von Weltrang, deren Namen für höchste Qualität stehen und die gleichwohl mit einem Angebot für ein breites Publikum locken.

TourismusMarketing Artland GmbH
Markt 1
49610 Quakenbrück
05431 182-138

Wechselnde Kartenkontingente | Reservierung erforderlich

R

Ratz-Fatz Improtheater

www.improtheater-ratzfatz.de

Improvisationstheater lebt vom Augenblick und Improvisation von der grundsätzlichen Bejahung jeder kreativen Idee! Ein inspirierendes Stichwort aus dem Publikum, 5 Sekunden Zeit und „RatzFatz!“ entstehen aus dem Stegreif Geschichten, die so zuvor noch nie dargeboten wurden; unvorhersehbar, unwiederholbar und selten perfekt – ein Drahtseilakt zwischen Banalität und Genialität.
Seit über 20 Jahren improvisiert die freie Improtheatergruppe RatzFatz mit Leidenschaft in ganz Deutschland auf der Bühne, Tagungen oder Firmenevents. Inspiriert von den Ideen des Publikums erzählt die Kreativtruppe Alltagsgeschichten; dramatisch, absurd oder einfach nur komisch. Aber auch die ernsten, komplizierten oder traurigen Seiten des Lebens mögen sie auf die Bühne bringen. Ob schrill oder leise, theatralisch oder amüsant, nachdenklich oder skurril – das RatzFatz Improtheater ist immer temporeich und anders als man denkt.

RartFatz Improtheater
Christoph Elling
0151 56325267

10 Karten an der Abendkasse bei Veranstaltungen in der Lagerhalle, Osnabrück

Rittersaal | Schloss Iburg

www.badiburg.de

Das Wahrzeichen der Stadt ist zweifelsfrei das Schloss, das unübersehbar oben auf dem Schlossberg thront. Ein historischer Ort, dessen Bewohner die europäische Geschichte nachhaltig mitgeprägt haben. Die Doppelanlage aus ehemaliger Residenz der Fürstbischöfe (bis 1673) und der Benediktinerabtei St. Clemens (bis 1803) wurde im 11. Jahrhundert von Bischof Benno II. von Osnabrück gegründet. Insbesondere der Rittersaal, der Mitte des 17. Jahrhunderts entstand und seit rund 40 Jahren für besondere kulturelle Veranstaltungen und Anlässe genutzt wird, ist eine ungewöhnliche und faszinierende Sehenswürdigkeit. Er ist einer der frühesten Barocksäle in Nordwestdeutschland und vereint eine imposante Galerie von Bischöfen mit den Taten des Herkules, gekrönt von einem atemberaubenden Deckenbild mit der beeindruckenden Perspektivmalerei. Im Rittersaal befindet sich außerdem ein fest installiertes, üppig dekoriertes Schaubuffet, das – neben dem Münchener – zu den einzigen nördlich der Alpen erhaltenen Exemplaren gehört und ursprünglich der Aufstellung des kostbaren Silbergeschirrs diente.

Rittersaal | Schloss Iburg
Tourist-Information Bad Iburg
Am Kurgarten 30
05403 404-66

Karten an der Schlossmuseumskasse

Ruller Haus

www.rullerhaus.de

Das Ruller Haus ist ein Veranstaltungsort für Jugend-Kulturprogramme, Konzerte, Lesungen, Film, Gartenkultur und Kunstausstellungen mit jährlich rund 100 Veranstaltungen für alle Altersstufen. Seit 2004 engagieren sich ehrenamtliche und professionelle Kulturmacher für Vielfalt und generationenübergreifende Kulturangebote. Kultur für Alle zum Kennenlernen, Genießen und Mitmachen.
Der Verein Ruller Haus e.V. hat heute mehr als 140 Mitglieder, mit wachsender Tendenz. Neue Mitglieder sind willkommen! Das Ruller Haus steht für öffentliche Projekte zur Verfügung und kann für Empfänge, Konferenzen und Seminare gebucht werden.

Ruller Haus e.V.
Klosterstr. 4
49134 Wallenhorst-Rulle
05407 813775-1 (Anrufbeantworter)

4 Karten je Veranstaltung (ausgenommen: Neujahrskonzerte und Gartenreisen):
– Reservierung unter möglich
– Abholung bis 30 Min. vor Beginn

Reggae Jam Festival

www.reggaejam.de

Das Reggae Jam ist ein jährlich stattfindendes Reggae-Festival in Bersenbrück und fand im Jahr 1994 zum ersten Mal statt. Es ist kleiner als andere große europäische Reggae-Festivals, wie zum Beispiel das Rototom Sunsplash oder das Summerjam. In den letzten Jahren sind die Besucherzahlen jedoch stetig gestiegen und die Künstler*innen mittlerweile namhafter als in den ersten Jahren, in denen das Reggae Jam weniger auf Stars und mehr auf, hauptsächlich deutsche, Newcomer setzte.
Im Jahr 2003 erfolgte der Durchbruch, so dass die BL CulTTour Agentur nun den Fokus vermehrt auch auf internationale Acts neben einem soliden europäischen Booking setzte. In den Jahren 2008 bis 2015 schaffte es das Festival schließlich achtmal hintereinander als bestes Reggaefestival Deutschlands auf Platz 1 des Leserpolls der Fachzeitschrift Riddim gewählt zu werden.

Reggae Jam Festival | BL CulTTour GmbH & Co. KG
Mittelstr. 7
49593 Bersenbrück
05439 902121

6 Karten pro Veranstaltungstag | Anmeldung erforderlich unter 0541 76079112 oder

Rudelsingen

www.rudelsingen.de

Seit 2011 feiert das Rudelsingen – das in Münster geborene Kultformat zum Mitsingen – seinen Siegeszug durch ganz Deutschland und gehört bei vielen Fans inzwischen einfach zum Leben dazu. Regelmäßig treffen sich die unterschiedlichsten Menschen, um gemeinsam die schönsten Lieder von gestern bis heute zu singen. 10 Teams begeistern bundesweit in über 100 Städten mit immer neuen Programmen und erfüllen viele Hunderte Liedwünsche – dabei hält das stets bunt gemischte Repertoire für monatlich über 10.000 Rudelsänger*innen immer das Passende bereit, von Schlager bis Rock, vom aktuellen Radio-Hit bis zum Evergreen.
In lockerer Atmosphäre sind hier Menschen jeden Alters beisammen und werden dabei live von 2-3 Musikern mit Klavier, Gitarre und weiteren Instrumenten begleitet, während die Texte per Beamer auf eine Leinwand projiziert werden; von ABBA, Adele, Beatles, über Elvis, Grönemeyer, Lindenberg, Marius und Nena bis zu Prince, Rolling Stones, Udo Jürgens und viele mehr!

Rudelsingen GmbH
Parkallee 11
48155 Münster
0251 776805

10 Karten | Anmeldung per E-Mail erforderlich 

S

Schnippenburg | Eisenzeithaus

www.eisenzeithaus.de

In Ostercappeln-Venne ist ein Wohnstallhaus aus der vorrömischen Eisenzeit entstanden. Auf dem 3000qm großen Areal wird die Eisenzeit lebendig. Auf Schauflächen und Werkplätzen werden Handwerk und Ackerbau anschaulich dargestellt. Neben Wochenendaktionen und offenen Veranstaltungen bietet das Eisenzeithaus unterschiedlichste Aktivitäten für Schulklassen, Reisegruppen, Vereine, Firmen und Familien an. Hier begeben sich Kinder bei Schmiedearbeiten, Steinschleuderbau, Speerwerfen oder Bogenschießen auf archäologische Spurensuche. Geöffnet ist das Eisenzeithaus im Sommer jeden 2. Sonntag im Monat 14-18 Uhr.

Eisenzeithaus Venne
Knostweg 4
49179 Ostercappeln
05473 920223

 
Der Eintritt ist frei. Nur bei Veranstaltungen werden zur Deckung der Kosten Eintrittspreise berechnet.
Sonntagskonzerte - Kultur am Gertrudenberg

www.kulturamgertrudenberg.de

Die Sonntagskonzerte sind seit 30 Jahren eine echte Alternative in der Kulturszene von Osnabrück. Neben internationalen anerkannten Künstlern stellen sie besonders auch für junge Künstler und Musiker, die Ungewöhnliches anbieten, eine Bühne dar.

In über 100 Konzerten hat sich die Konzertreihe ein treues Publikum erworben. Die schöne Akustik im “Treffpunkt” des AMEOS Klinikum Osnabrück, die zwanglose Atmosphäre der Konzerte, ein Kaffee in der Pause und ein lockeres Gespräch mit den Künstlern nach dem Konzert gehören zu den Gründen, warum die Sonntagskonzerte auf dem Gertrudenberg erfolgreich sind.

Sonntagskonzerte | Kultur am Gertrudenberg
Buchenbrink 6
49086 Osnabrück
0541 7809672

15 Karten an der Abendkasse

Stadt Bad Iburg | Touristinformation

www.badiburg.de

Einen Besuch im Schloss sollte sich kein Bad Iburg-Besucher entgehen lassen. Die Doppelanlage aus ehemaliger fürstbischöflicher Residenz (bis 1673) und Benediktinerabtei St. Clemens ( bis 1803) wurde im 11. Jahrhundert von Bischof Benno II. von Osnabrück (1068 – 1088) gegründet. Aber auch andere Veranstaltungen der Tourist-Information sind mit der KUKUK besuchbar!

Tourist-Information Bad Iburg
Am Gografenhof 3 (im Stadthaus)
49186 Bad Iburg
05403 40466

Wechselnde Kartenkontingente für ausgewählte Veranstaltungen & Teilnahme an den Kinderschlossführungen

Stadt Land Führungen Osnabrück

www.osnabrueck-fuehrungen.de

Stadtführungen in Osnabrück nach den individuellen Wünschen der Interessenten

Stadt Land Führungen Osnabrück
Auguststr. 25
49078 Osnabrück
0541 2029972

Karten zu Beginn der Führungen

Stadtführergilde Osnabrück

www.stadtfuehrergilde-osnabrueck.de

Osnabrück erleben – das ist nicht nur Entspannen und Shoppen sondern auch die Geschichte und Geschichten Osnabrücks entdecken. Am Besten auf einer geführten Tour. Dazu bietet die Stadtführergilde Osnabrück seit 12 Jahren die besten Voraussetzungen. Ob die Rathaus- und Altstadtführung für Einsteiger oder thematische Führungen für “Spezialisten” – stets geht es neben dem historischen auch um den unterhaltsamen Aspekt der Osnabrücker Geschichte und Gegenwart.

Stadtführergilde Osnabrück
Herderstr. 32
49078 Osnabrück
0541 4607473

Karten zu Beginn der Führungen

SubstAnZ

www.substanz-os.de

„Es ist nicht meine Revolution, wenn ich nicht tanzen kann!“- Emma Goldmann

Das SubstAnZ ist ein selbstverwaltetes Zentrum in Osnabrück, das heißt, dass es von den Menschen gestaltet wird, die es nutzen. Jeder und Jede kann sich mit Ideen einbringen. Es möchte vielfältiger Kultur einen Raum geben, ohne dabei profitorientiert zu arbeiten. Das heißt, dass sie ausschließlich ihre Unkosten decken wollen, ehrenamtlich tätig sind und die Preise so niedrig wie möglich halten. Es finden politische Veranstaltungen, Lesungen, Infoveranstaltungen zu verschiedensten Themen, Workshops, aber auch Partys, Konzerte und Kneipen-Abende statt. 

Das SubstAnZ ist ein politischer Ort, mit dem Ziel, ein Bewusstsein für gesellschaftliche Zusammenhänge und deren Gestaltung zu entwickeln. Es lehnt jegliche Diskriminierung ab und deswegen ist für Sexismus, Rassismus, Faschismus, Homophobie und Antisemitismus u.a. kein Platz. Im SubstAnZ soll sich Mensch wohl fühlen.

Das SubstAnZ freut sich auf neue Gesichter!

SubstAnZ
Frankenstr. 25a
49082 Osnabrück

Karten an der Abendkasse.

 

Sommerflimmern - Kino auf dem Lande

www.sommerflimmern.de

Beim Sommerflimmern können Kinofilme unter freiem Himmel an ganz unterschiedlichen Orten im Osnabrücker Land erlebt werden.

Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V.
Schloss Iburg (Hofapotheke)
49186 Bad Iburg
05403 72455-0

6 Karten pro Veranstaltung | Telefonische Anmeldung erforderlich: 05403 72455-0

Sportfreunde Haseglück

www.sportfreundehaseglueck.de

Seit zehn Jahren besteht die Gruppe Sportfreunde Haseglück, das Improvisationstheater aus der Lagerhalle Osnabrück. In dieser Zeit bestritt die Gruppe viele Theatersportmatches mit anderen Improgruppen, präsentierte zahlreiche Improshows und begleitete eine beträchtliche Anzahl von Veranstaltungen mit ihren Improvisationskünsten. Höhepunkte waren jedes Mal ihre Teilnahme am Niedersächsischen-Impro-Cup während der Tage der Niedersachsen. Die Sportfreunde Haseglück treten in unregelmäßigen Abständen in und um Osnabrück auf und bieten die ganze Palette von Theatersport- und Improvisationsshowspielen.

3 Karten pro Veranstaltung

Stadt Georgsmarienhütte | Kultur

www.georgsmarienhuette.de 

Auf kultureller Ebene hat Georgsmarienhütte einiges zu bieten. Von Kleinkunstreihen über Kabarett bis hin zu Konzerten – eine Vielfalt abwechslungsreicher Veranstaltungen wartet auf zahlreiche Besucher. Auch das Museum Villa Stahmer mit ständig wechselnden Ausstellungen sowie die Spielschar der Waldbühne Kloster Oesede locken seit vielen Jahren kleine und große Gäste in die Stadt. Georgsmarienhütte – zu jeder Jahreszeit ein Besuch wert! 

Stadt Georgsmarienhütte
Stabsstelle des Bürgermeisters – Abteilung Kultur
Oeseder Str. 85
49124 Georgsmarienhütte
Telefon: 05401 850-114

Karten an der Abendkasse

Stadtbibliothek Osnabrück

www.osnabrueck.de/stadtbibliothek

Alle, die Anregungen, Inspiration, Informationen und Unterhaltung suchen, lädt die Stadtbibliothek ein, ihr Angebot zu testen. Sie finden sie in der Altstadt, direkt neben dem Rathaus. Zusätzlich hält der Bücherbus im ganzen Stadtgebiet regelmäßig an 35 Haltestellen. Besucher der Stadtbibliothek am Markt sollten sich ein wenig Zeit nehmen, um nach Herzenslust im Sortiment zu schmökern, eines der Internet-Terminals zu nutzen, eine Zeitschrift zu lesen oder mit einer Tasse Kaffee in der Hand den Blick auf den Marktplatz zu genießen.

Stadtbibliothek Osnabrück
Markt 1
49074 Osnabrück
0541 323-2007

3 Karten pro Veranstaltung

Stadtspieler Osnabrück

www.stadtspieler-os.de

Osnabrücker Bürger lassen in der Altstadt Säbel rasseln, Hellebarden klirren, Trommeln wirbeln, Wächter schlafen, Bettler aufmüpfen, Karl den Großen auferstehen und, und, und …

Lernen Sie Osnabrücks Geschichte in einer szenischen Stadtführung auf eine besondere Art kennen.

2 Karten pro Veranstaltungen

T

Theater Osnabrück

www.theater-osnabrueck.de

1909 errichtet, zählt das Theater am Domhof zu den architektonisch schönsten Theatergebäuden Deutschlands. Das Repertoire reicht von Schauspiel, Oper und Operette über Musical bis hin zum Tanz. Seit 2006 rundet OSKAR, das Kinder- und Jugendtheater, die Spartenvielfalt ab. Jährlich kommen ca. 30 Produktionen zur Neuinszenierung. Insgesamt verfügt das Theater über 642 Plätze. Das emma-theater, die Studiobühne in der Lotter Straße, bietet zusätzlich 96 Zuschauern Platz.

Alle zwei Jahre werden im Rahmen des überregional wahrgenommenen Festivals “Spieltriebe” über 10 Ur- und Erstaufführungen an zum Teil noch nie bespielten Orten der Stadt aufgeführt. In der Friedensstadt Osnabrück soll der Spielplan künftig immer wieder die Themen Krieg und Frieden, Utopien des Friedens und die Freiheit des Einzelnen aufgreifen, um so der Frage nachzugehen, in welcher Welt wir heute leben.

Theater Osnabrück
Domhof 1
49074 Osnabrück
0541 76000-76

Karten an der Abendkasse oder im Vorverkauf an der Theaterkasse

Töpfereimuseum

www.hagen-atw.de

Die Sammlung des Töpfereimuseums Hagen a.T.W. im Alten Pfarrhof gliedert sich in zwei Gruppen. Zum einen sind es Grabungsfunde und zum anderen Töpfererzeugnisse aus in der Regel rezenter Zeit, die durch Schenkungen oder Ankäufe in öffentliche Sammlungen gelangt sind.
Ein Teil des umfangreichen 1980er-Jahre Grabungsmaterials mehrerer historischer Töpferwerkstätten ist seit einigen Jahren ausgestellt.
Die jüngere Gruppe mit dem Schwerpunkt 2. Hälfte 19./1. Hälfte 20. Jhd. setzt sich aus Töpfererzeugnissen zusammen, die in Haushalten der Region Osnabrück aus unterschiedlichen Gründen erhalten geblieben sind. Mit Einzelstücken reichen sie zeitlich bis ins 18. und sogar 17. Jh. zurück.
Neben Töpferproduktionen aus der Region Osnabrück ist auch Konkurrenzware aus Niederschlesien, dem Raum Marburg und Ochtrup vertreten. Auch Steinzeug heimischer Produktion sowie aus benachbarten und entfernteren Produktionsorten ist der Irdenware als eigene keramische Gruppe an die Seite gestellt.
Die keramische Sammlung des Töpfereimuseums Hagen a.T.W. ist schon zum gegenwärtigen Zeitpunkt die umfangreichste ihrer Art in Norddeutschland.

Töpfereimuseum Hagen a.T.W.
Martinistr. 9
49170 Hagen a.T.W.
05401 977-44

Eintritt: frei

Thiele-Neumann-Theater

www.thiele-neumann-theater.de

Als „Theater-Tandem“ ohne eigene Spielstätte nehmen Regina Neumann und Helmut Thiele die Herausforderungen gerne an, die durch ungewöhnliche Auftrittsorte entstehen. Das Theater an sich ist eine kleine Welt. Unter seinem Dach sind nicht nur die Schauspieler, die auf der Bühne stehen, sondern natürlich auch viele Akteure hinter den Kulissen, die eine Theatervorstellung erst möglich machen. Diese Arbeiten wie Requisite, Bühnen-, Licht- und Tontechnik werden beim Thiele-Neumann-Theater von helfenden Händen erledigt.

Thiele-Neumann-Theater
Helmut Thiele
Alfred-Delp-Str. 77
49078 Osnabrück

mind. 2 Karten an der Abendkasse

Tuchmacher-Museum Bramsche

www.tuchmachermuseum.de

Das Tuchmacher Museum Bramsche wurde 1997 eröffnet. Es beschäftigt sich mit der Herstellung insbesondere von Woll-Tuchen und befindet sich in den Gebäuden der Bramscher Tuchmacher-Innung, die ihren Betrieb 1972 einstellte. Im Zentrum des Museums steht die Vorführung historischer Maschinen zum Spinnen und Weben. Im Museum wird der vollständige Prozess des Tuchmachens, vom Kämmen der Wolle, Färben über das Spinnen bis zum Weben demonstriert. Besonders beeindruckend sind die Spinnmaschine mit ca. 100 Spindeln und der Jacquard-Webstuhl. Seit 2010 gehört das Tuchmacher-Museum zur Route der Industriekultur im Nordwesten.
In den Räumlichkeiten des Museums finden daneben aber auch regelmäßig Konzerte sowie Ausstellungen zu Kunst oder historischen bzw. technischen Themen statt.

Tuchmacher Museum Bramsche
Mühlenort 6
49565 Bramsche
05461 9451-0 oder -15

Karten an der Museumskasse | Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren ist der Eintritt frei

U

Uhrenmuseum Bad Iburg

www.badiburg.de

Das Uhrenmuseum in Bad Iburg ist schon von weitem gut sichtbar. Die größte Taschenuhr der Welt mit einem Durchmesser von 1,80 Meter und einem Gewicht von 150 Kilogramm schmückt die Fassade des Museums, das es damit ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft hat. Innerhalb des 1820 erbauten Gebäudes bieten mehr als 800 funktionstüchtige Uhren einen Querschnitt durch die Technikgeschichte der Zeitmessung. Die Sammlung umfasst Schwarzwälder Uhren, filigrane Taschen- und Skelettuhren, schmuckvolle Kamin- und Standuhren sowie mehrere Turmuhren. Zu letzteren zählt eine Kirchturmuhr mit Spindelhemmung aus dem Jahr 1622. Das älteste Ausstellungsstück ist aber eine 1470 hergestellte französische Sonnenuhr. Zahlreiche weitere Ausstellungsstücke unterstreichen, wie kostbar die Zeit und ihre Messung den Menschen immer schon war.

Uhrenmuseum Bad Iburg
Am Gografenhof 5
49186 Bad Iburg
05403 2888

Eintritt: KUKUK-Tickets an der Museumskasse

Universitätsmusik

www.musik.uni-osnabrueck.de

Die Universitätsmusik ist ein Angebot von Lehrenden und Studierenden des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität Osnabrück. Sie betreut die Musiziergemeinschaften der Universität (Universitätschor, Kammerchor, Frauenchor, Sinfonieorchester, Collegium musicum, Sinfonisches Blasorchester, Jazzchor und Big Band) und bietet pro Semester eine kreative wie anspruchsvolle Konzertreihe mit hauseigenen und externen Künstlern an.

Universitätsmusik | Institut für Musikwissenschaften und Musikpädagogik
Universität Osnabrück (Schloss)
Neuer Graben
49074 Osnabrück
0541 9694684

Karten an der Abendkasse

Unabhängiges FilmFest Osnabrück

www.filmfest-osnabrueck.de

Alljährlich im Oktober präsentiert das unabhängige FilmFest Osnabrück ein einzigartiges Programm mit engagierten Kinofilmen aus aller Welt als Osnabrücker Premieren. Zahlreiche Filmschaffende wie Regisseure, Drehbuchautoren und Schauspieler beleben als Festivalgäste das Kulturleben der Stadt und treten in Dialog mit dem FilmFest-Publikum.

Unabhängiges FilmFest Osnabrück
Lohstr. 45
49074 Osnabrück
0541 29824

5 Karten pro Veranstaltung an der Abendkasse

Universum Bramsche

www.universum-ev.de

Gegründet wurde der Verein Universum e.V. 1988 mit der Prämisse, das Filmtheater Universum als Kinostandort und Bühne für Kulturveranstaltungen zu erhalten. Seit dieser Zeit hat sich eine Menge verändert. 1996 wurde dem Verein das städtische Jugendzentrum „Alte Webschule“ inklusive des Bramscher Ferienspaßes zur Weiterführung der Kinder- und Jugendarbeit übertragen. 1998 kam die Kinderkunstschule dazu, welche leider Ende 2004 geschlossen werden musste. Seit Oktober 2003 betreibt Universum auch den Kindertreff Meyerei. Daneben führt der Verein in den Sommerferien den Bramscher Ferienspaß durch. Seit 2011 engagiert sich Universum e.V. auch im Bereich der Ganztagbetreuung an Grundschulen.

Universum e.V.
Große Straße 38
49565 Bramsche
05461 3411

Wechselnde Kartenkontingente bei ausgewählten Veranstaltungen im Vorverkauf des Filmtheaters und an der Abendkasse

V

Varusschlacht | Museum und Park Kalkriese

www.kalkriese-varusschlacht.de

Die Varusschlacht im Osnabrücker Land ist heute ein international beachteter Ort der Forschung. In Museum und Park Kalkriese lassen sich Wissenschaft, Kunst, Architektur und Natur erleben. Eine außergewöhnliche Ausstellung macht die Geschichte dieses einzigartigen Ortes der Erinnerung anschaulich erfahrbar und präsentiert einen Großteil der rund 6000 der in Kalkriese frei gelegten Fundstücke und Fragmente. Der 24 Hektar große Park öffnet den Weg zurück in die Geschichte. Ein Einschnitt in die Landschaft führt auf den Boden der Zeit um 9 nach Christus, drei Pavillons verbinden das Geschehen von einst inhaltlich mit der Gegenwart.

Archäologie, Architektur und hochkarätige (Sonder-) Ausstellungen bilden die drei inhaltlichen Säulen des mehrfach ausgezeichneten Projekts, das die Europäische Union 2005 als europäisches Kulturerbe gewürdigt hat. Die archäologische Erforschung des antiken Schlachtfelds dauert an: Die Besucher können sich während der Ausgrabungen am Ort über die Arbeit der Archäologen informieren.

Varusschlacht | Museum und Park Kalkriese
Venner Str. 69
49565 Bramsche-Kalkriese
05468 92040

Karten an der Museumskasse | Für Kinder bis 6 Jahre
ist der Eintritt frei

Vocalvielharmonie Osnabrück

www.facebook.com/osnabrücker-vocalvielharmonie

Die Vocalvielharmonie Osnabrück wurde 1989 durch den Dirigenten und Komponisten Peter Jan Marthe gegründet. Im Jahre 1993 übernahm Holger Dolkemyer die Leitung und führte den Chor durch intensiven und unermüdlichen Einsatz zu seiner heutigen, besonderen Qualität. Er geht zurück auf ein Kursangebot der VHS Osnabrück, und ist seit dem Jahr 2010 selbständig organisiert. Sein Ziel ist, dass der Funke zum Publikum überspringt. Dafür probt der Chor hart und sammelt bei einer Vielzahl von Auftritten neue Erfahrungen. Das ist anstrengend, macht aber gleichzeitig eine Menge Spaß.

Vocalvielharmonie Osnabrück
c/o Holger Dolkemeyer
Neelmeyerstr. 4
49082 Osnabrück
0541 430803

Wechselnde Kartenkontingente

Volkshochschule der Stadt Osnabrück

www.vhs-os.de

Als Bildungseinrichtung im Oberzentrum Osnabrück sieht sich die Volkshochschule zur Entwicklung und Durchführung kostengünstiger und Gemeinwohl orientierter Bildungsangebote verpflichtet. In einer sich immer schneller wandelnden Gesellschaft leistet die Volkshochschule einen Beitrag zur privaten und beruflichen Orientierung und möchte sie sich als Partner für Menschen in Umbruchsituationen verstanden wissen. Sie fördert die Persönlichkeits-Bildung und eröffnet mit international anerkannten Zertifikaten und vielfältigen beruflichen Qualifizierungen neue Zukunfts-Perspektiven.

Sie steht dabei allen Menschen und gesellschaftlichen Gruppen offen und bietet einen Raum für die Begegnung von Männern und Frauen unterschiedlicher Generation, Nationalität, Religion und Herkunft.

Volkshochschule Osnabrück
Bergstr. 8
49076 Osnabrück
0541 323-2243

2 Karten an der Abendkasse (Abholung bis 20 Min. vor Beginn) | telefonische Anmeldung erforderlich

Venner Folk Frühling

www.folkfruehling.de

Mit zahlreichen Einzelveranstaltungen im Laufe eines Jahres und dem beliebten Festival im Mai, ist der Folkclub eine der gefragtesten Adressen. Über 2.500 Musiker aus dem In- und Ausland sind in den letzten Jahren in Venne  aufgetreten. Jeden ersten Dienstag findet im Folkclub eine Session statt. Musiker/innen und Zuhörer sind herzlich eingeladen mitzumachen. Verschiedene Musikstilrichtungen von Celtic/Irish, Folk, Songs bis hin zum Blues machen diese Session für alle interessant und abwechslungsreich.

Venner Folk Frühling e.V.
Schlingheide 2
49179 Venne

10 Karten über Vorverkauf, gilt bis zur Abendkasse. Bestellungen sind nur über die Internetseite möglich. Einzige Vorverkaufsstelle ist das Gasthaus Linnenschmidt in Venne.

Vokalconsort Osnabrück

www.vokalconsort.de

Wird über das Vokalconsort Osnabrück berichtet, so fallen Worte wie „exzellent“, „feinfühliger Ausdruck“, „kristallklarer Klang“ und „wunderbar ausgewogen“. Der Chor besteht aus einem Kern von ca. 30 Sängerinnen und Sängern, die projektbezogen zumeist an Wochenenden in Osnabrück proben. Gründer und Leiter des Ensembles ist Stephan Lutermann.

Im Vordergrund der Arbeit mit dem 2011 gegründeten Vokalconsort steht die a-capella Literatur von der Renaissance bis zur Gegenwart. Die Arbeit mit zeitgenössischen Werken, die intensive Auseinandersetzung mit stilbezogenen Aufführungsfragen sowie die Auslotung von Raum-Klang-Erfahrungen führen immer wieder zu herausragenden Klangerlebnissen in den Konzerten.
Markenzeichen des Chores ist außerdem die individuelle, literaturbezogene Aufstellung, die den vielfach gelobten homogenen Chorklang dieses Ensembles unterstützt. Konzerte in verschiedenen Städten Deutschlands haben das Publikum aufhorchen lassen und begeistert.

Vokalconsort Osnabrück e.V.
Anne Winter, Vorsitzende
Auf dem Winkel 18
49086 Osnabrück
0541/ 20 23 024

Karten an der Abendkasse

W

Wir in Atter

www.wir-in-atter.de

Der Verein Wir in Atter – Verein zur Förderung des Stadtteiltreffs Atter e.V. hat sich 2007 gegründet. Zeitgleich hat er das Gebäude der ehemaligen reformierten Atterkirche als Stadtteiltreff Atter angemietet. Der dort bereits ansässige Kinder- und Jugendtreff konnte erhalten und darüber hinaus ein Stadtteiltreff für alle Atteraner Bürgerinnen und Bürger gegründet werden. Mit großem bürgerschaftlichem Engagement ist es gelungen, den Treffpunkt des Vereins, der inzwischen über 400 Mitglieder zählt, als einen Mittelpunkt des Stadtteillebens zu etablieren.
Jedes Quartal wird ein attraktives Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt, das von Angeboten zur Bildung und Erziehung über kulturelle Veranstaltungen bis hin zu gesellschaftlichen Aktivitäten reicht. Neben der besonderen Förderung von Kinder- und Jugendarbeit ist die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ein Schwerpunkt des Vereins. Außerdem treffen sich Senioren einmal im Quartal zum Kaffeetrinken mit abwechslungsreichem Programm. Des Weiteren wird zu Tagen der Offenen Tür, zu Sommerfesten, zum Maibaumaufstellen oder zum Osterleuchten eingeladen.

Wir in Atter e.V.
Karl-Barth-Str. 10
49076 Osnabrück
0541 7504-9187

5 Karten an der Abendkasse

Z

Zukunftsmusik

www.zukunfts-musik.de

Konzerte, Kabarett und mehr…

Zukunftsmusik GBR
Dielingerstr. 13/14
49074 Osnabrück
0541 7607780

5 Karten an der Abendkasse

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z