Foto: Richard Otten-Wagener

– Sich aus den Quellen der Mystik inspirieren und ermutigen lassen –

Mystik ist ein Weg, sich aufzumachen und die Wirklichkeit Gottes zu erfahren. Mystik meint: Gott in allen Dingen suchen und sich finden lasse. In der Begegnung mit anderen Menschen, in Meditation und Gebet, bei Erfahrungen in der Natur, wenn sich Wünsche erfüllen und auch bei Enttäuschungen.

Mystiker*innen sind Menschen, die mit Mut ihren Weg gehen. In bewegenden, literarisch oft bemerkenswerten Texten und Gedichten teilen sie sich mit. Dabei sind sie Sprach- und Gott-Suchende, zwischen Gewissheit und Zweifel, außerhalb des Gewohnten und mitten in der Welt, noch unterwegs und doch schon angekommen. So sind die Frauen und Männer der Mystik glaubwürdig und können wesentliche Anregungen geben für uns im Leben und Glauben, zur Ermutigung  und Kraft.

An diesem Tag gibt es die Möglichkeit, ausgewählte Texte kennenzulernen von Frauen und Männern der Mystik, vom Mittelalter bis heute, aus den Religionen in West und Ost. In Meditation und Stille, in Gespräch und Austausch in der Gruppe und auch im eigenen Kreativ-sein kann man sie auf sich wirken lassen. Eine Begegnung mit der Mystik, die eine Einladung ist: Willkommen zum Da-sein im beherzten Leben!

Leitung: Gunhild Seyfert
Workshopbegleitung: Claudia Schlörb

  • am Samstag, den 21.03.2020, 10 – 16 Uhr
  • im Gemeindehaus der Ev.-luth. Bonnuskirche
  • 3 KUKUKsPlätze á 5,- €
  • Informationen und Anmeldung bis zum 16.03.2020