Ziel in den Impro Tanz Kursen von Valentina Lucia Herold ist es, die Wahrnehmung für den Raum, Musikalität, den Körper und verschiedene Bewegungsqualitäten zu schulen.
Der Improvisationsunterricht basiert auf Techniken des Modern Dance (u.A. Laban-, Limon-, Jooss-/Ledertechnik) und performativen Elementen des Tanztheaters. Die Teilnehmer*innen bekommen Übungen und Aufgaben an die Hand, die frei nach dem eigenen Verständnis umgesetzt werden können. Im Laufe des Kurses wird das Bewegungsmaterial der Teilnehmer*innen gesammelt und zu kleinen Choreographien zusammengesetzt.
Dieser Prozess bleibt unbewertet und spielerisch. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; nur Neugierde an tänzerischem Arbeiten mit dem Körper. Es gibt kein Richtig oder Falsch, keine Definition von schön, nur einen riesigen Abenteuerspielplatz, den es durch kleine Aufgaben zu entdecken gilt.

1993 geboren, hat Valentina Lucia Herold im Alter von vier Jahren zum Tanz gefunden und seither ist das der Antrieb in ihrem Leben. Zu ihrem Repertoire gehören zeitgenössischer Tanz, Modern Dance Techniken, Ballett und Tango Argentino. Während ihres Studiums an der Tanzakademie Balance 1 in Berlin, an der Folkwang Universität der Künste in Essen und in Buenos Aires prägten die unterschiedlichsten Einflüsse ihren Tanzstil. So hat die Ästhetik von Pina Bausch und der Folkwang Universität deutliche Spuren hinterlassen. Aber auch urbane Tanzelemente und natürlich der Tango Argentino sind fest in ihr gespeichert, und sie alle haben eine große Gemeinsamkeit: die Improvisation. Und genau das ist ihre große Leidenschaft.

Termine:

Hochschulsport Osnabrück – Improvisation
13.04.2018 – 29.06.2018
freitags, 16:00-17:30

Tanz- und Performance Initiative
dienstags, 19:00-20:30
Raum: 15/E27

Es gibt in ihren Kursen 3 Plätze für KUKUK-Teilnehmer*innen.