Das Osnabrücker Symphonieorchester ist das Orchester des Theaters Osnabrück. Seit der Spielzeit 2012/13 ist Andreas Hotz der Generalmusikdirektor. Es wurde im Jahr 1919 gegründet und sorgt seither für ein reges Musikleben in der Stadt und Region. Heute blickt es zurück auf 100 Jahre, in denen sich die Welt in einem Tempo und Umfang verändert hat, wie nie zuvor.
Die ca. 60 Musiker*innen des Orchesters kommen aus annähernd 20 Ländern. Alleine der Alltag ist gelebte Integration. Mit Reisen nach Teheran, Wolgograd, Moskau, Minsk und Kiew hat das Orchester immer wieder den musikalischen Brückenschlag gewagt, um zu zeigen, dass der Austausch in der Kunst politische Differenzen überwinden kann.
Aber auch innerhalb der Stadt sowie im Landkreis Osnabrück ist das Osnabrücker Symphonieorchester bestrebt, durch Vernetzung und Interaktion ein zentraler Akteur der Verständigung und Identifikation zu sein. Kinder- und Schulkonzerte, Education-Projekte sowie die Kooperation mit mittlerweile mehr als 40 Schulen tragen dazu bei, das Orchester zu einem essentiellen Teil der hiesigen Region zu machen.
Unter den nachfolgenden Links finden Sie zahlreiche Informationen rund um das Osnabrücker Symphonieorchester sowie einige musikalische Grüße der Musiker*innen:

www.theater-osnabrueck.de/ensemble/osnabruecker-symphonieorchester
www.facebook.com/OsnabrueckerSymphonieorchester1919

Fotocopyright: Theater Osnabrück