Dezember 2019

This is a repeating event

14dez19:30GeisterTanztheater-Uraufführung von Ben J. Riepe und Mauro de Candia19:30 Osnabrück | Theater am Domhof, Domhof 10/11 Veranstalter: Theater Osnabrück Kategorie:Tanz,Theater Eintritt: KUKUK-Tickets an der Abendkasse oder im Vorverkauf an der Theaterkasse

Informationen

Der digitale Mensch ist kein utopischer Gedanke mehr! Wir leben in Zeiten von globalen, hyperkapitalisierten Strukturen, kulturellen Umwälzungen, fluiden Genderkonzepten, unendlichen Datenströmen und einer alles überspannenden Digitalisierung, von abstrakter Kriegsführung am PC bis hin zur digitalen Haut aus dem 3D-Drucker für Transplantationen. Das Verhältnis Mensch und Maschine hat sich in einen Zustand überführt, der die Grenzen immer unkenntlicher macht und die Frage nach Identitäten verschärft. Der digitale Mensch, er ist da und wir sind in ihm. Alles ist digital und real zugleich. Im Digitalen, Virtuellen, ist uns ein (neuer) Raum geboten, Verbindungen in erweiterten Sphären zu denken.

Geister_Monster von Ben J. Riepe befasst sich mit den kursierenden Zeitgeistern und den Geistern der Vergangenheit, die unsere Gegenwart beherrschen. In einem zirkulierenden Spiel aus Magie, visuellen Täuschungen und Erfahrungen wird die digitale Umwälzung unserer Wahrnehmung in eine künstlerische Form übersetzt. Schauplatz des Geschehens ist ein Bühnenraum, der in Farbigkeit, Licht, Transparenz und Projektion grenzenlos zu sein scheint. Kreaturen werden sichtbar, um im nächsten Moment wieder in einer Camouflage aus Farben und Formen zu verschwinden.
Mit Traum im Traume entwirft Mauro de Candia einen Prolog des Abends, in dem er den fließenden Grenzen von Realem und Virtuellem, Dies- und Jenseits, Erscheinen und Verschwinden nachgeht.

Ben J. Riepe (*1979) studierte Tanz und Choreografie an der Essener Folkwang Universität der Künste. Danach arbeitete er als Tänzer u. a. beim Tanztheater Wuppertal Pina Bausch sowie bei V. A. Wölfl/Neuer Tanz. Seit 2006 freischaffend und als Choreograf mehrfach ausgezeichnet, betreibt er seit 2010 eine eigene Produktionsstätte in Düsseldorf. Seine Arbeiten positionieren sich zwischen visuellen und darstellenden Künsten.

Uhrzeit

(Samstag) 19:30

Ort

Osnabrück | Theater am Domhof

Domhof 10/11

Veranstalter

Theater Osnabrück0541 7600076 | info@theater.osnabrueck.de

Eintritt

KUKUK-Tickets an der Abendkasse oder im Vorverkauf an der Theaterkasse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X