Januar 2019

01janAlle Tage31dezErinnerung und VerantwortungSonderausstellung(Alle Tage) Hasbergen | Gedenkstätte Augustaschacht, Zur Hüggelschlucht 4 Veranstalter: Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht e.V. Eintritt: frei, Spende erbeten

Informationen

Die Ausstellung des Landkreises Osnabrück thematisiert das Kriegsende im Osnabrücker Land und die Schlacht um die russische Stadt Rshew, an der zahlreiche Soldaten aus der Region Osnabrück beteiligt waren. Neben historischen Fotos, Dokumente und Filmaufnahmen zeigt die Ausstellung mehrere Reproduktionen von im II. Weltkrieg entstandenen Bildern des Osnabrücker Malers Franz Josef Langer, die Langer als sogenannter „Kriegsmaler“ der Wehrmacht von den Zerstörungen in der russischen Stadt Rshew und von dem ausgebombten Osnabrück malte.
Die Ausstellung knüpft mit ihrer Darstellung des Kriegsendes und des Schicksals der befreiten Zwangsarbeiter*innen nicht nur an die Zeit der Lagerauflösung an, sondern erlaubt mit ihrer Schilderung der Schlacht um Rshew auch ein tieferes Verständnis des Vernichtungskrieges gegen die damalige Sowjetunion. Diese Ausstellung wird bis auf weiteres gezeigt.

Die Gedenkstätte Augustaschacht zeigt zusätzlich zu den ständigen Ausstellungen für einen jeweils begrenzten Zeitraum wechselnde Ausstellungen, die bislang unbekannte geschichtliche Kenntnisse vermitteln oder neue künstlerische Zugänge zu Geschichte und Nachwirken der Verbrechen des Nationalsozialismus eröffnen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Ausstellungen mit Bezug zur Region Osnabrück oder zu den Menschen, die in die Region Osnabrück verschleppt wurden.

Uhrzeit

Januar 1 (Dienstag) - Dezember 31 (Dienstag)

Ort

Hasbergen | Gedenkstätte Augustaschacht

Zur Hüggelschlucht 4

Veranstalter

Gedenkstätten Gestapokeller und Augustaschacht e.V.05405 8959270 | info@augustaschacht.de

Eintritt

frei, Spende erbeten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X