…des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land! Der Verband würdigt damit unseren „Beitrag zur Teilhabeermöglichung und zum menschenverbindenden Kulturleben“ und setzt ein Zeichen der Anerkennung und des Dankes. Die Preisverleihung fand im Rahmen des diesjährigen Landschaftstages in der Kirche St. Georg in Fürstenau statt. Landrat Michael Lübbersmann überreichte uns gemeinsam mit dem Kulturdezernenten der Stadt Osnabrück Wolfgang Beckermann und Ludwig von Bar die Urkunde, Daniela Koß von der Stiftung Niedersachsen hielt die Laudatio. Wir freuen uns über den mit 5.000 Euro dotierten Preis und die öffentliche Wertschätzung!

Hier der komplette Urkundentext, der den Preis begründet: „Der Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. verleiht dem Verein „Kultur für Alle Osnabrück e.V.“ für seine Leistungen den KULTURPREIS 2017. Der 2012 gegründete Verein koordiniert und plant die Ausgabe der „Kunst-und-Kultur-Unterstützungs-Karte“ (KUKUK). In enger Kooperation mit Kulturveranstaltern und Kulturschaffenden öffnet der Verein auf diese Weise bedürftigen Menschen in Stadt und Landkreis Osnabrück die Türen zu kultureller Teilhabe. Dies gilt sowohl für den Besuch von Veranstaltungen als auch für die aktive Teilnahme an weiteren Kulturangeboten. Der Verein hat die Idee des Frankfurter Kulturpasses für das Osnabrücker Land aufgegriffen und erweitert. Er ist als mildtätig anerkannt, ist rein ehrenamtlich tätig und hat zudem sein Anliegen in gut funktionierende Strukturen überführt. Mit der Vergabe des Kulturpreises 2017 würdigt der Landschaftsverband diesen Beitrag zur Teilhabeermöglichung und zum menschenverbindenden Kulturleben und setzt ein Zeichen der Anerkennung und des Dankes.“

Hier geht es zum Bericht der NEUEN OSNABRÜCKER ZEITUNG.