Ein Gruppenangebot für Frauen, die mit einem Trauma leben

Diese Stabilisierungsgruppe ist ein Unterstützungsangebot für Frauen, die mit Traumafolgestörungen leben. Anhand von verschiedenen Übungen kann jede Teilnehmerin lernen, sich selbst Gutes zu tun und achtsam mit sich umzugehen, damit sie sich im Alltag stabiler erlebt. Während der Gruppentreffen können eigene Ressourcen entdeckt werden.

Die Vermittlung eines Basiswissens über das Thema Trauma und seine Folgen wird Bestandteil der Gruppentreffen und damit auch Grundlage für die praktischen Übungen sein.

Während der Gruppentreffen findet keine Trauma-Bearbeitung statt.

Voraussetzungen:
• Sich auf die Übungen einlassen können
• Einhalten der Schweigepflicht

Termine:
2017: Montags, 16.10., 13.11., 11.12. | 17.00 – 18.30 Uhr
2018: Montags, 15.01., 12.02., 12.03., 09.04., 07.05., 28.05., 25.06. | 17.00 – 18.30 Uhr

Kosten:
kostenlos (Spende des Vereins der Freunde des Zonta Clubs Osnabrück Westfälischer Friede e.V.)

Leitung:
Simone Simon, Dipl.-Sozialpädagogin/-arbeiterin, Traumapädagogin/Traumazentrierte Fachberaterin
Sybille Singer-Wilking, Dipl.-Sozialpädagogin, Systemische Therapeutin/Familientherapeutin