Die Osnabrücker Kulturlotsen treffen sich am 8. Juni um 19 Uhr im Stadtgalerie-Cafe zu einer Informationsveranstaltung. Dabei werden Katrin Kiefer von der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück und Sarah Höweler vom Verein Exil e.V. über die besonderen Hürden sprechen, die Neuankömmlingen und Menschen mit Behinderung den Zugang zur Kultur erschweren.

Um diese Hürden gemeinsam zu überwinden, engagieren sich Bürgerinnen und Bürger aus Osnabrück als Kulturlotsen. Sie begleiten Menschen mit sprachlichen, gesundheitlichen und anderen Schwierigkeiten in Kulturveranstaltungen. Dadurch geben sie Neulingen im Osnabrücker Kulturleben Sicherheit und Orientierung. Kulturlotsen und Kulturgäste verabreden sich selbständig und können sich hinterher über die Veranstaltung austauschen. Wenn dabei neue Kontakte und Freundschaften über alle sozialen Grenzen hinweg entstehen, ist das ein willkommener Nebeneffekt.

Die Kulturlotsen haben sich auf der 5-Jahres-Feier des Vereins Kultur für Alle Osnabrück e.V. zum ersten Mal zusammengefunden. Trotz unterschiedlichen Alters, Herkunft und Interessen sind sie sich in einem einig: Kultur ist kein Luxus, sondern ein Lebensmittel; und sie ist für alle da.

Wer eine/n kundigen Begleiter zu Kulturveranstaltungen sucht oder sich selbst als Kulturlotse engagieren will, kann sich entweder persönlich, telefonisch (0541/76079112) oder per E-Mail (info@kukuk.de) im Büro des Vereins Kultur für Alle in Osnabrück in der Großen Gildewart 35 melden oder am Donnerstag, dem 8. Juni, um 19 Uhr in das Stadtgalerie-Cafe kommen. Die Kulturlotsen freuen sich auf Ihren Besuch.